Freitagspredigt

Hutba: Der Zusammenhalt der Umma

23. August 2017 Rahle
Rahle

Verehrte Muslime!

Wir alle sind Teil der Umma des Propheten Muhammad (s). Diese Umma wird im Koran folgendermaßen beschrieben: „Ihr seid die beste Gemeinschaft, die für die Menschen entstand. Ihr gebietet das Rechte und verbietet das Unrechte und glaubt an Allah…[1]

Als Teil der Umma sind wir alle Geschwister. Unser Prophet sagte: „Muslime sind Geschwister. Sie behandeln einander nicht ungerecht und übergeben einander nicht dem Feind. Wer ein Bedürfnis seines Bruders erfüllt, dessen Bedürfnis erfüllt Allah. Wer seinen Bruder aus einer Not befreit, den befreit Allah am Tag des Jüngsten Gerichts von einer Not. Wer die Fehler seines Bruders bedeckt, dessen Fehler bedeckt Allah am Tag des Jüngsten Gerichts.“[2]

Liebe Geschwister!

Allah selbst hat uns Muslime zu Geschwistern gemacht. Das geht deutlich aus Vers 10 der Sure Hudschurât hervor. Im Islam sind alle Muslime Geschwister. Welche Sprache sie sprechen, welche Hautfarbe sie haben und woher sie kommen, spielt keine Rolle.

Wenn es in einer Gesellschaft keinen geschwisterlichen Zusammenhalt gibt, leiden alle darunter. Deshalb ist es ein göttliches Gebot, den gesellschaftlichen Frieden zu wahren. Im Koran heißt es: „Und haltet allesamt an Allahs Seil fest, und zersplittert euch nicht, und gedenkt der Gnadenerweise Allahs euch gegenüber, als ihr Feinde wart und Er eure Herzen so zusammenschloss, dass ihr durch Seine Gnade Brüder wurdet, und als ihr am Rande einer Feuergrube wart und er euch ihr entriss. So macht euch Allah seine Zeichen klar, auf dass ihr euch leiten lasst.“[3]

Verehrte Muslime!

Warum sind die Muslime heute in einer so schlechten Lage? Weil es unter ihnen keine Geschwisterlichkeit gibt! Zu viele Hindernisse stehen unserer wahren Geschwisterlichkeit im Weg. Traurig ist, dass die Dinge, die unsere Geschwisterlichkeit gefährden, oft unbedeutende Details sind.

Dabei sollten der Zusammenhalt der Umma und ihre Geschwisterlichkeit doch ein Beispiel für andere Gemeinschaften sein! Davon sind wir leider weit entfernt. Deshalb ist es unsere Pflicht, Liebe, Toleranz und Gerechtigkeit zu verbreiten, um dadurch alle Konflikte zu überwinden, die nur Blutvergießen, Unterdrückung und Leid hervorbringen.

Liebe Geschwister!

Geschwisterlichkeit drückt sich aus in gegenseitigem Vertrauen und Barmherzigkeit. Unser Prophet sagte: „Ich schwöre bei dem, in dessen Hand meine Seele ist! Ihr werdet das Paradies nicht betreten, wenn ihr nicht wahrhaft glaubt; und ihr werdet nicht glauben, wenn ihr einander nicht liebt.“[4] Der beste Weg, Allahs Wohlgefallen zu erlangen, führt demnach über die Geschwisterlichkeit. Muslime, die den Koran und die Sunna als Wegweiser sehen, bemühen sich, ihre Beziehungen ihren Geschwistern weltweit zu stärken und die Einheit der Umma wiederherstellen. Dies ist eine religiöse Pflicht.

Möge Allah uns den Tag erleben lassen, an dem die Geschwisterlichkeit der Umma wieder hergestellt wird und Gerechtigkeit und Frieden auf der Welt herrschen!

[1] Sure Âli Imrân, 3:110
[2] Buhârî, Mazâlim, 3; Hadith Nr. 2442
[3] Sure Âli Imrân, 3:103
[4] Muslim, Îmân, 93-94; Hadith Nr. 101

Hutba-Der Zusammenhalt der Umma

Hutba-Arabisch