Freitagspredigt

Hutba- Die Liebe zum Propheten (saw)

14. April 2006

Verehrte Muslime,

„Jene, welche Allahs Botschaft ausrichteten und Ihn fürchteten und niemand fürchteten außer Allah. Und niemand hält Abrechnung wie Allah. Muhammad ist nicht der Vater eines euerer Männer, sondern Allahs Gesandter und das Siegel der Propheten. Und Allah kennt alle Dinge.“ (Al-Ahzab, 39-40)

Es ist die Pflicht eines jeden Gläubigen, alle Propheten und besonders den Propheten Muhammad (saw) zu lieben, denn sie haben den Menschen den rechten Weg gezeigt und den Pfad zur Glückseligkeit im Diesseits und im Jenseits erleuchtet. Denn Allah teala zu lieben und zu ehren, ist nur durch die Liebe und Verehrung Seines Propheten möglich. Denn die Liebe zum Propheten (saw) führt uns zu Allah teala, dem Allmächtigen. Diese Verpflichtung den Propheten zu lieben, heißt, ihm zu gehorchen, sich an ihn zu erinnern und seinem Beispiel zu folgen. Die Liebe zu Allah teala können wir nur erlangen, wenn wir Seinen Propheten (saw) lieben.

Diese Tatsache finden wir im folgenden Koranvers: „Sprich: »Wenn ihr Allah liebt, dann folgt mir. Dann wird euch Allah lieben und euch euere Sünden verzeihen; denn Allah ist verzeihend und barmherzig. « (Ali Imran, 31)

Für wahrhaftige Gläubige ist die Liebe zum Propheten (saw) wichtiger als alles andere. Allah teala drückt dies im Koran wie folgt aus: „Der Prophet steht den Gläubigen näher als sie sich selbst“ (Al-Ahzab, 6)

Allahs Gesandter (saw) hat gesagt:

„Solange ihr Allah teala und seinen Gesandten nicht mehr liebt als alles andere, seid ihr keine wahren Gläubigen. (Buharî, iman, 9, 14, edeb, 42; Muslim, iman, 67)

Die Gefährten des Propheten haben aus ihrer Liebe zum Propheten (saw) ihn stets mit den Worten:

„Mein Leben, mein Vater und meine Mutter sollen dir aufgeopfert sein, o Gesandter“ angesprochen. Der Prophet (saw) hat die Grenzen dieser Liebe mit folgenden Worten gesetzt : „ Keiner von euch wird den wahren Glauben erlangen, bis ich ihm nicht lieber bin, als seine Kinder, sein Vater, seine Mutter und alle Menschen.“ (al-Buhari, Muslim und an-Nasa’i)

Liebe Geschwister,

wie wir sehen ist die Vervollkommnung des Glaubens abhängig von der Liebe zum Propheten (saw). Er ist die Quelle jeglicher Liebe. Unser geliebter Prophet ist derjenige, der die größte Umwandlung der Seelen in der ganzen Menschheitsgeschichte in Gang gebracht hat. Wir sollten versuchen, ihn und sein Leben den anderen Menschen näher zu bringen.

Das Meiste, was heute die Menschen im modernen Zeitalter brauchen, ist die Liebe und Barmherzigkeit zu Muhammed (saw). Denn er ist die Quelle der wahrhaftigen Barmherzigkeit und Gnade. Im Laufe der Geschichte haben zahlreiche Götzenanbeter, Mörder, Tyrannen und Unterdrücker mit seiner Hilfe den wahren Weg eingeschlagen und sich zu beispielhaften Personen entwickelt. Wer den edlen Propheten liebt und sämtliche Einzelheiten des unermesslichen Schatzes seines Wesens erforscht, sollte wissen, dass die Schönheit in seinem perfekten Charakter liegt. Er besaß sehr viel Mitgefühl und Liebe. Er diente den Witwen und Waisen, den Armen, Kranken, Alten und Obdachlosen. Einmal traf er eine alte, verarmte Witwe. Muhammed sagte zu seiner Frau: „Meine Liebste, gib zuerst dieser alten Frau zu Essen, danach kannst du essen.“ Er war sowohl mit seinen Angehörigen als auch mit allen anderen Menschen barmherzig. Allah teala sagt über ihn im Koran: Wahrlich, nun kam bereits ein Gesandter aus euerer Mitte zu euch. Schwer liegen euere Missetaten auf ihm. Fürsorglich ist er für euch! Gegen die Gläubigen (aber) ist er gütig und barmherzig.“ (At-Tauba, 128)

Verehrte Muslime,

ich möchte meine Hutba mit einem Bittgebet beenden, das unser Prophet (saw) für seine Liebe zu Allah teala ausgesprochen hat: “ O Allah! Mach die Liebe, die ich für Dich empfinde, mir liebenswerter als die Liebe für mich selbst, für meine Familienmitglieder und des erfrischenden Wassers.“ ( Tirmizî, daavât, 72)

IGMG Irschad-Abteilung

[supsystic-social-sharing id="1"]