Freitagspredigt

Hutba: Die Privatsphäre der Familie

16. Januar 2020 Minbar
Minbar

Verehrte Muslime!

Die Familie ist das Fundament der Gesellschaft. Gleichzeitig ist sie ein Ausdruck der menschlichen Natur. Die Privatsphäre der Familie zu schützen bedeutet, harmonisch und sicher zu leben. Sie ist besonders schützenswert, da sie den Rahmen für Werte wie Liebe und Treue innerhalb der Familie bildet. Leider wird sie insbesondere durch soziale Medien immer öfter verletzt.

Liebe Geschwister!

Es gehört zu unserem Glauben, die Privatsphäre unserer Familien zu bewahren. Unsere Religion lehrt uns, was hierbei beachtet werden sollte. Zunächst gilt es, unser Zuhause so zu schützen, wie die Kaaba geschützt wird. Im Koran heißt es: „Wer sie betritt, ist sicher.“[1] Es liegt in der Verantwortung aller Familienmitglieder, die eigene Familie vor allem Schlechten zu schützen. Nur so kann der Familienfrieden gewährleistet werden.

Verehrte Muslime!

Wer die Privatsphäre der Familie missachtet oder sogar intime Details auf sozialen Medien teilt, schadet damit der ganzen Familie und verspielt das familiäre Vertrauen. Viele Menschen schrecken leider nicht davor zurück, ihre moralisch fraglichen Ansichten und Taten öffentlich zu verbreiten und das Interesse anderer Menschen daran zu wecken. Davor sollten wir uns und unsere Familien schützen. Es gehört sich nicht, ja es ist sogar eine Sünde, das Privatleben anderer zu verfolgen, auch wenn es öffentlich geteilt wird und für jedermann zugänglich ist.

Liebe Geschwister!

Es ist wichtig, dass unser Familienleben und unsere Privatsphäre geschützt sind. In der Sure Nûr heißt es: „O ihr, die ihr glaubt! Betretet nicht Häuser, die nicht die euren sind, bevor ihr um Erlaubnis gebeten und ihre Bewohner begrüßt habt. Dies ist besser für euch; vielleicht lasst ihr euch ermahnen.“[2] Unser Prophet ﷺ sagte: „Das Bitten um Erlaubnis (vor dem Eintreten) wurde aufgrund des Blickes geboten.“[3] Damit erläuterte er die Weisheit hinter dem Gebot.

Verehrte Muslime!

Die Familie und das Familienleben sind unantastbar. Das soll auch so bleiben. Es darf nicht sein, dass sie insbesondere in den sozialen Medien abgewertet werden. Auch kann das Teilen von privaten Fotos und Videos dazu führen, dass sich soziale Probleme vertiefen und familiäre Probleme zunehmen.

Liebe Geschwister!

Die Privatsphäre der Familie kann nur im Rahmen der durch den Koran und die Sunna festgelegten Maßstäbe geschützt werden. Wir dürfen nicht zulassen, dass digitale Geräte, besonders soziale Medien, uns und unsere Familien quasi unter Kontrolle haben.

Möge Allah uns erleichtern, unsere Privatsphäre zu schützen und uns vor den Versuchungen des Teufels bewahren. Âmîn.

[1] Sure Âli Imrân, 3:97
[2] Sure Nûr, 24:27
[3] Buhârî, Istizân, 11; Muslim, Âdâb, 9

Hutba-Die Privatsphäre der Familie

Hutba-Arabisch