Freitagspredigt

Hutba: Unser Einsatz für das Gute

13. September 2013

Verehrte Muslime,

die Erde ist uns Menschen anvertraut worden. Von uns wird erwartet, dass wir verantwortungsvoll mit ihr umgehen. Wenn wir das tun, ist sie bewohnbar, sonst werden Ungerechtigkeit und Chaos herrschen. So wie die Erde durch die Hand des Menschen bewohnbar gemacht wird, so kann sie auch von ihm zerstört werden. Und leider Gottes ist es so, dass wir Menschen uns unserer Verantwortung nicht bewusst sind. So kommt es zu Krieg, Hunger, Ungerechtigkeit, sozialem und finanziellem Ungleichgewicht. Heute leiden Millionen Menschen unter Krieg, Hunger und Unterdrückung. Die Hoffnung auf ein besseres Leben haben sie schon fast aufgegeben.

Dabei denken einige Menschen, sie würden Frieden bringen, obwohl sie eigentlich nur Unheil stiften. In der Sure Bakara heißt es daher: „Spricht man zu ihnen: „šStiftet kein Unheil auf der Erde', so sagen sie: „šWir sind ja die Rechtschaffenen.'“ (Sure Bakara, 2:11) Wir als Muslime werden jedoch dazu aufgefordert, gut, gerecht und rechtschaffen zu sein und uns mit aller Kraft für diese Ziele einzusetzen.

Liebe Geschwister,

eigentlich ist jeder Mensch von Natur aus gut. Das Schlechte ist nur die Folge eines Verfalls. Wir sind deshalb dazu angehalten, uns für das Gute einzusetzen und nicht für das Schlechte. Als Vorbild dient uns dabei unser Prophet, Muhammad (s). Sein Leben ist geprägt von dem Einsatz für das Gute und der Sorge um seine Mitmenschen.

Dabei dürfen wir uns von den schlechten Dingen in dieser Welt nicht demotivieren lassen. Denn wir wissen: Unser Leben ist eine Prüfung. Nur unsere Bemühung für das Gute, führt uns in das Paradies (Dschanna).  

Verehrte Muslime,

neben unseren persönlichen Bemühungen auf diesem Wege gibt es natürlich auch den organisierten Einsatz für das Gute. Eine der Organisationen, die sich diesem Ziel verschrieben haben, ist der IGMG Hilfs- und Sozialverein Hasene. Seine Kurbân-Kampagne wird Hasene dieses Jahr in 70 Ländern auf 4 Kontinenten durchführen. Somit werden Millionen notleidender und benachteiligter Menschen erreicht und ihnen Hoffnung auf bessere Zeiten gegeben werden.

Lasst uns deshalb an diesen Aktionen für das Gute teilnehmen. Vergesst nicht: Jeder Schritt auf dem Weg des Guten, macht unsere Welt besser. Möge jeder dieser Schritte uns auch dem Paradies etwas näher bringen.

IGMG Irschadabteilung