Irschad

Hutba zum Kurbanfest: Das Kurbanfest

30. August 2017 Koran Seite Tasbih Holz
Koran Seite Tasbih Holz

Verehrte Muslime!

Wieder ist es soweit. Ein neues Kurbanfest beginnt, alhamdulillah. Möge Allah unsere Kurbanspenden und den Hadsch der Millionen Pilger annehmen.

Und vergessen wir nicht unsere Geschwister, die sich auf den Weg gemacht haben, um unsere Kurbanspenden zu verteilen. Wir grüßen sie und mit ihnen Millionen Muslimen, die wir nie kennenlernen werden, die aber Allah zu unseren Geschwistern erklärt hat. Ein Teil von ihnen hat ihre Opfer schon dargebracht und feiert nun das Kurbanfest. Wir teilen ihre Freude, denn durch unsere Kurbanspenden haben wir zu ihrem Glück beigetragen. Möge Allah dieses Fest der Umma unseres Propheten Muhammad (s) segnen. Und möge er uns allen vergeben!

Liebe Geschwister!

Das Opfern macht diese Tage zum Fest, doch es geht nicht wirklich um das Fleisch oder das Blut der Opfertiere. Im Koran heißt es: „Weder ihr Fleisch noch ihr Blut erreicht Allah, jedoch erreicht ihn eure Frömmigkeit. So hat er sie euch dienstbar gemacht, damit ihr Allah dafür preist, dass er euch rechtgeleitet hat. Und verkünde den Rechtschaffenen frohe Botschaft!“[1]

Bei den Ibâdas geht es um unsere reine und aufrichtige Absicht und unsere Hingabe. Wir opfern, beten und verrichten andere Ibâdas, weil es unser Schöpfer so vorgesehen hat. Und uns ist klar, dass er am besten weiß, was gut für uns ist. Erst wenn wir das erkennen, erlangen wir Takwâ und uns eröffnet sich der wahre Sinn der Ibâdas. Erst dann sehen wir: Allah ist nicht auf unsere Opfer und Gebete angewiesen, aber wir sind es.

Verehrte Muslime!

Das Kurbanfest ist ein Geschenk Allahs. An diesen Tagen der Freude teilen wir unser Glück, aber auch unser Leid, mit unserer Familie, unseren Verwandten und Freunden. Vor allem unsere Eltern verdienen unsere Zuneigung.

Nicht umsonst sagte unser Prophet: „Wenn ein Muslim einem anderen Muslim begegnet und ihm die Hand gibt, fallen von beiden ihre Sünden ab wie die Blätter eines vertrockneten Baumes, der vom starken Wind ergriffen wird – auch wenn sie soviel Sünden haben Meeresschaum.“[2]

Liebe Geschwister!

Natürlich dürfen wir auch an den Festtagen nicht unsere Geschwister vergessen, die in der Türkei, in Syrien, Palästina, im Irak, im Jemen und vielen anderen Orten das Kurbanfest nicht angemessen feiern können. Mit unserer Kurbankampagne möchten wir sie daran erinnern, dass sie nicht alleine sind. Lasst uns deshalb all unsere Geschwister in unsere Gebete einschließen.

Möge Allah eure Kurbanspenden annehmen! Möge euer Fest gesegnet sein!

[1] Sure Hadsch, 22:37
[2] Tabarî, Mudscham al-Kabîr, 6/252

Hutba_zum_Kurbanfest-Das Kurbanfest

Hutba zum Kurbanfest-Arabisch