Gemeinschaft

ICMG verteilt Rosen in London

22. Mai 2010

Der Vorsitzende des ICMG UK Jugendverbands leitet dieses Projekt seit mehreren Jahren. Ähnlich wie in den Vorjahren stieß das Projekt bei den Londoner Bürgern auf großes Interesse.

Bezüglich der Aktion sagte der Vorsitzende des Jugendverbands ICMG, Ufuk Seçgin, dass es ihre Pflicht sei, die universelle Botschaft des Islam an die Menschheit zu vermitteln. Er sagte zudem, dass diese Rosen ein Zeichen für den edlen Charakter des Propheten seien und als ein Mittel dafür dienen sollten, dem Charakter und der Botschaft des Propheten näher zu kommen. Weiterhin meinte Seçgin, dass es von großer Bedeutung sei, diese Art von Projekten durchzuführen. Denn so würde man den anti-islamischen Bildern entgegentreten, die in den Medien präsent sind.

Projektleiter Enes Poyraz sprach seine Zufriedenheit über das große Interesse und über die positive Reaktion der Londoner Bürger aus. Diese Reaktionen seien wichtig für die Motivation bezüglich des Fortführens solcher Aktivitäten. Er bedankte sich außerdem bei den Jugendlichen und Studenten, die dieses Projekt mit Rat und Tat unterstützten.

Neben den roten Rosen wurden weitere Informationsbroschüren, Koranauflagen und Hadis-Büchlein an die Londoner Bürger und Bürgerinnen verteilt. (ke)

[supsystic-social-sharing id="1"]