Gemeinschaft

IGMG-Helfer der Opfertierkampagne in der Türkei versammelten sich in Ankara

07. Dezember 2008

Anlässlich der Informationstagung kamen die Helfer am 6. Dezember in Ankara zusammen. Die Tagung wurde geführt von Erol Aldemir und Hasan Batur von der IGMG-Zentrale aus Deutschland. Sie informierten die Helfer der Kampagne darüber, dass die Verteilung des Opferfleisches in den 50 Städten nach dem Zufallsprinzip geschehen wird. Den Helfern der Opfertierkampagne wurde mitgeteilt, dass im Rahmen der Opfertierkampagne eine Schächtung von 10.000 Opfertieren in einem Großbetrieb in Diyarbakir vorgenommen wird, die alle am selben Tag gekühlt in 50 verschiedene Städte der Türkei an bedürftige Familien und Studenten verteilt werden.

Der Transport des geschächteten Fleisches in die verschiedenen Städte wird in Kühlwagen geschehen. Hier werden sie dann von Familien und Studenten in Empfang genommen.

Im Anschluss dieser Informationen bot der stellvertretende Leiter der IGMG-PR-Abteilung, Ilhan Bilgü, den Helfern praktisches Wissen und Tricks über Film- und Videoaufnahmen. (ab)

[supsystic-social-sharing id="1"]