Gemeinschaft

IGMG-Opfertierkampagne in Bangladesch

18. Dezember 2007

Heute ist der erste Tag unserer diesjährigen Opfertierkampagne in Bangladesch.

Nach einer langen und anstrengenden Reise haben wir Elhamdulillah unser Ziel erreicht. Wir sind in Dhaka der Hauptstadt von Bangladesch angekommen.

Obwohl Dhaka weitestgehend von dem Taifun SIDR verschont wurde, kann man das Ausmaß der Katastrophe auch hier spüren. Auf den Strassen von Dhaka leben viele Menschen, die ihr Hab und Gut bei dem Taifun verloren haben. Ohne jede Zukunftsperspektive vegetieren die vielen Obdachlosen und Hilfsbedürftigen vor sich hin. Um diesen Menschen direkt helfen zu können, haben wir nach einer langen Vorplanung nun endlich mit der Feinplanung begonnen.

Wir werden in über 1000 Stellen im Land zusammen mit der armen Bevölkerung von Bangladesch das Opferfest feiern. Die Vorbereitungen für den „Ed-Day“ laufen auf vollen Touren. Die Tiere wurden den einzelnen Gebieten und Städten ihrer Situation entsprechend  zugeteilt. Des Weiteren planen wir in über 50 Bildungseinrichtungen und Weisenhäusern mit den dort lebenden Kindern, das Opferfest zu begegnen. Ein weiterer Schwerpunkt unserer diesjährigen Arbeit wird die Opferversorgung im District Khulna sein. Dort hatte der Taifun SIDR am meisten gewütet.

Ich hoffe, dass ich euch im laufe der Woche Bilder von unserem geplanten Krankenhaus und der Schule präsentieren kann. In der Nähe von Kulna wurde ein Multikomplex zerstört, in diesem Gebäude waren eine Moschee sowie ein Krankenhaus und eine Schule integriert. Wir planen, mit den von euch gespendeten Geldern dieses Gebäude neu aufzubauen und ca. 100.000 Menschen eine Möglichkeit der medizinischen Versorgung zu geben.

Nach Angaben unserer Partnerorganisation leiden die SIDR Opfer immer noch an Hunger und Kälte. Kurzerhand haben wir entschieden, dass wir eine große Menge an Decken und Reis bzw. Linsen besorgen werden. Dieses Jahr werden wir Inschaallah zusammen mit dem Kurban auch eine Menge anderer Hilfe verteilen. So Allah es erlaubt, werde ich euch mit Bildern und neuesten Daten informieren.

Die Hilfsaktionen werden im Süd-Osten von Metin Cagli und Harun Halat durchgeführt. Im Norden wird die Gruppe von Ahmet Yücel, Ekrem Ilhan, Ismail Tekin die Aktionen überwachen. Der Süden in den Hauptverwüstungsgebieten wird von Nihat Köse und Mustafa Arslan betreut.

[supsystic-social-sharing id="1"]