Gemeinschaft

IGMG-Opfertierkampagne und soziale Tätigkeiten der IGMG in Pakistan

10. Januar 2007

Die für Pakistan zuständigen Helfer der IGMG-Opfertierkampagne haben ihre Arbeit in Pakistan abgeschlossen. Neben der Schächtung und Verteilung des Opfertierfleisches wurde außerdem im Rahmen der sozialen Hilfeleistung acht formal entlassenen Gefangenen zur wirklichen Freiheit verholfen. Es wurde mit einer örtlichen Stiftung, der Hubeyb Stiftung, zusammen gearbeitet. Anschließend wurde anlässlich der Freilassung der acht Gefangenen eine Zeremonie in dem städtischen Zentralgefängnis von Rawalpindi organisiert. An dem Programm nahmen der Gouverneur von Rawalpindi, der Gefängnisdirektor, die IGMG-Beauftragten, die Zuständigen der Stiftung Hubeyb, die Gefangenen und ihre Angehörige teil. Außerdem bedankten sich der Gouverneur von Rawalpindi, der Vorsitzende der Stiftung Hubeyb und der Direktor des Zentralgefängnisses von Rawalpindi bei der IGMG für die Hilfeleistungen in Pakistan. Die Zeremonie fand bei den Angehörigen der Gefangenen und bei der pakistanischen Presse großes Interesse.

Ein anderes Team der IGMG-Opfertierkampagne unter der Leitung von Ibrahim Kaygisiz kam in Islamabad mit dem Ministerpräsidenten von dem pakistanischen teilautonomen Gebiet Azad Kaschmir, Sardar Sikandar Hayat Khan, zusammen. Ministerpräsident Khan beteuerte seine Zufriedenheit anlässlich dieser Begegnung und bedankte sich bei der IGMG für die Opfertierspenden, die an Arme und Erdbebenopfer in Azad Kaschmir verteilt wurden, und hoffte auf weitere Hilfeleistungen. Er bot außerdem dem IGMG-Team jegliche Unterstützung in Azad Kaschmir an.

Weiterhin begegnete das IGMG-Team in Lahore anderen Stiftungen. Das Team besuchte den Sitz einer pakistanischen Stiftung, die mit der IGMG bei der Opfertierkampagne zusammen arbeitete, und die historischen Sehenswürdigkeiten von Lahore, der zweitgrößten Stadt von Pakistan. Die Badschahi Moschee, die Festung von Lahore und die Minarette Minare-i Pakistan sind einige der Sehenswürdigkeiten. Das Team besuchte im Anschluss das Grab von dem großen pakistanischen Dichter und Denker, Muhammad Iqbal.

[supsystic-social-sharing id="1"]