Gemeinschaft

IGMG-Regionalverband besucht Mühldorfer Bürgermeister

28. Juni 2008

Bei den kürzlich abgehaltenen Wahlen zum Bürgermeister, wurde Günther Knoblauch (SPD) mit großer Mehrheit erneut zum Bürgermeister gewählt. Während des Besuchs beim neu gewählten Bürgermeister wurden Themen wie Integration und Bildung angesprochen. Besonders eingehend wurden Probleme bezüglich der schulischen Bildung diskutiert, die in einer anderen Versammlung umfassender aufgegriffen werden sollen. Man einigte sich darauf, in Kürze ein Treffen mit den Schuldirektoren der Stadt zu organisieren, um die Probleme von Migrantenkindern in den Schulen zu erörtern.

Die Vertreter der IGMG bemerkten, dass sie gegen Assimilation seien, jedoch jederzeit bereit sind, sich als Gemeinde für Integration und Dialog einzusetzen. Der Vorsitzende des Regionalverbandes fügte hinzu, dass, wie an vielen anderen Orten Europas, die IGMG sich seit vielen Jahrzenten aktiv für Frieden einsetze. Dies werde von auch von vielen Muslimen weltweit gewürdigt.

Die IGMG-Delegation hob hervor, dass es durchaus möglich sei, innerhalb der Grenzen des Grundgesetzes ein Leben nach dem Koran und der Sunna zu führen. Dies habe die IGMG in den vergangenen vierzig Jahren bestätigt. Dass die zumeist grundlosen Behauptungen der Verfassungsschutzämter in den letzten Jahren gerichtlich wiederlegt wurden, ist ein anderer Beleg dafür. Der Bürgermeister bedankte sich für den Besuch und betonte die Wichtigkeit dergleichen. Er versprach der Mühldorfer Moschee so bald wie möglich einen Besuch abzustatten. (am)

[supsystic-social-sharing id="1"]