Gemeindeentwicklung

IGMG-Regionalverband Rhein-Neckar-Saar lud zum Fastenbrechen ein

20. August 2011

Cimşit betonte, dass der Ramadan auch als Monat des Vergebens bezeichnet wird und ein guter Anlass ist, um Streitigkeiten zu vergessen und nach vorne zu blicken. „Es gehört gewiss auch zur geistigen Reife, dass wir gegenseitige Vorurteile und Missverständnisse aus dem Weg räumen und die Versöhnung untereinander vorantreiben und auch bereit sind zu vergeben. Dieser Monat Ramadan ist auch der Monat der Vergebung. Vergebung des erfahrenen Leides, der ausgesetzten Diskriminierung, der Segregation, der gesellschaftlichen Benachteiligung und der Verstoßung an den Rand der Gesellschaft“, so der Gastgeber.

An dem Iftar-Abend nahm unter anderem der stellvertretende OB von Ludwigshafen, Wolfgang van Vliet, teil. Van Vliet lobte die Tradition der Iftar-Einladung und betonte, dass das gemeinsame Essen und Diskutieren ganz im Sinne der pfälzischen Kultur sei.
Unter den Gästen war auch die Bundestagsabgeordnete Doris Barnett. Sie hob die Bedeutung des Miteinanders hervor und bedankte sich für die Einladung. Ein Grußwort hielt ebenfalls der Vorsitzende des Islamrats Ali Kizilkaya. Er sagte, dass das Fastenbrechen ein Zeichen für die Gesellschaft und der Gestaltung der Zukunft sei.

Als Gastredner überbrachte Herr Bernhart Nacke, Ordinariatsdirektor der Katholischen Kirche in Mainz, ein Grußwort von Kardinal Lehmann.

[supsystic-social-sharing id="1"]