Pressemitteilung

IGMG stellt Soforthilfe in Höhe von 60.000 Euro für die Katastrophengebiete bereit

29. Dezember 2004

Zehntausende Menschen sind bei dem schweren Beben vor Sumatra und den anschließend entstandenen Flutwellen in Sumatra, Sri Lanka, Indien, Indonesien und den Malediven ums Leben gekommen.

Für die Betroffenen in diesen Gebieten hat der Vorstand der IGMG auf einer Sitzung am Dienstag eine Soforthilfe von 60.000 Euro beschlossen. Die Hilfe wurde mit einer Gesandschaft in die notleidenden Regionen überbracht.

[supsystic-social-sharing id="1"]