Pressemitteilung

IGMG verzichtet auf eigene Schächt-Zertifikate

08. Februar 2002

Auf die Ausstellung von sog. Schächt-Zertifikaten will die Islamische Gemeinschaft Milli Görüs (IGMG) verzichten. Dies erklärte heute IGMG Generalsekretär Oguz Ücüncü. Hintergrund für diese Entscheidung ist das jüngste Urteil des Bundesverfassungsgerichtes, das Muslimen erlaubt ohne zuvorige Betäubung, ähnlich wie bei den Juden, Tiere zu Schächten. Sofort nach dem Urteil haben die beiden Spitzenverbände der Muslime, der Islamrat für die Bundesrepublik Deutschland und der Zentralrat der Muslime eine gemeinsame Kommission für islamisches Schächten (KIS) gegründet. Die Verbände vereinbarten, dass sie selbst und ihre Mitglieder auf die Ausstellung eigener Befähigungsnachweise verzichten werden.
„Neben der Umsetzung islamischer Speisevorschriften ist der Ausbau des Tierschutzes in diesem sensiblen Bereich ein weiteres wichtiges Anliegen, welches wir bei der KIS gut aufgehoben wissen“ hiess es weiter.

[supsystic-social-sharing id="1"]