Gemeinschaft

IGMG-Vorsitzender besucht Kosova und Mazedonien -2-

31. August 2009

Am ersten Tag seines Balkan-Besuchs nahm der IGMG-Vorsitzende gemeinsam mit seinem Sekretär Tahir Özdamar und dem Leiter des Studentenwohnheims in Sarajevo, Adem Kasa, an einer von der Islamischen Föderation in Prizren organisierten Koranrezitationsveranstaltung teil.

An der außergewöhnlichen Veranstaltung in der größten Turnhalle des Landes waren 5000 Zuhörer zugegen. Ekrem Nalbant, Fatih Collak sowie die Rezitatoren Hakim Ilijazi und Daut Lezi waren einige der bekannten Koranleser, die für eine unvergessliche Veranstaltung sorgten.

Neben dem IGMG-Vorsitzenden Karahan waren zudem der Minister für Umwelt und Raumplanung, Mahir Yagcilar, der stellvertretende Minister für Agrarwirtschaft, Fikrim Damka, der Präsident islamischer Gemeinschaften in Kosovo, Naim Ternava, der Vorsitzende der Islamischen Föderation in Prizren, Lütfi Balik, der Koordinator des Türkischen Amtes für Religiöse Angelegenheiten für Kosova, Tevfik Yücesoy, der Mufti von Antalya sowie zahlreiche Vereinsleiter, Pressemitglieder und viele Gäste teil.

Neben Naim Ternava und Lütfi Balik sprach auch der IGMG-Vorsitzende zu den Gästen.

Karahan gratulierte zunächst Kosova zur Unabhängigkeit und wünschte allen einen segensreichen Ramadan. Er appellierte ferner an die Befolgung der koranischen Gebote, für die das Verstehen des heiligen Buches unerlässlich sei. „Der Charakter unseres Propheten Muhammad war geprägt vom Koran. Wir haben nun die glückliche Aufgabe, seine Botschaft in der ganzen Welt zu verbreiten und uns ihn zum Vorbild zu nehmen, den, der stets den Koran als Wegweiser genommen hatte. Wir haben außerdem die Aufgabe, den Frieden und die Geschwisterlichkeit, ein wichtiges Erben des Propheten an uns, weltweit zu fördern. In diesem Sinne setzten wir uns ein und führen unsere Arbeit fort. Denn das Glück unserer Geschwister und Mitmenschen ist auch unser Glück, deren Leid auch unser Leid“, sprach Karahan weiter. (ab)

[supsystic-social-sharing id="1"]