Pressemitteilung

IGMG Wahlaufruf: Geht am Sonntag wählen!

10. Mai 2012

„Partizipation – das fordern Muslime zu Recht immer und immer wieder. Bei den Landtagswahlen in Nordrhein Westfalen am kommenden Sonntag ist aber nicht die Zeit des Forderns. An diesem Tag sind Muslime aufgefordert, mitzugestalten und mitzubestimmen. Und das sollte sich kein Bürger entgehen lassen. Denn das Wahlrecht ist das wichtigste Instrument zur Zukunftsgestaltung. Wer am Sonntag nicht zur Wahlurne geht, verwirkt nicht nur dieses Recht, sondern gießt auch Wasser in die Mühlen von Rechtsextremisten wie Pro NRW.

Denn die Rechnung ist einfach: Bekommen Rechtsextreme eine von zehn Stimmen, heimsen sie 10 Prozent aller Stimmen ein. Gehen hingegen 100 Bürger wählen, ist die eine Stimme nur noch ein Prozent wert. In diesem Zusammenhang ist wichtig zu wissen, dass in Nordrhein-Westfalen rund 350.000 wahlberechtigte Muslime leben.

Zweitrangig ist dabei, welche Partei die Stimme bekommt, solange jene politischen Parteien gestärkt werden, die sich für ein friedliches Miteinander starkmachen, Muslime als selbstverständlichen und gleichberechtigten Teil der Gesellschaft sehen und nicht im sicherheitspolitischen Kontext verorten.“

[supsystic-social-sharing id="1"]