Gemeinschaft

IGMG-Zentrale veranstaltet Iftar-Essen

28. September 2007

Am Mittwochabend lud der Vorstand der Islamischen Gemeinschaft Milli Görüş (IGMG) Organisationen zum traditionellen Iftar-Essen in die IGMG Zentrale ein, bei dem neben zahlreichen Gästen vor allem der Koordinationsrat der Muslime in Deutschland (KRM) anwesend war. Nach dem Essen nutzten die Gäste die Gelegenheit und erörterten die jüngsten Ereignisse in Zusammenhang mit Muslimen in Deutschland.

Nach einem Bittgebet, vorgetragen vom Vorsitzenden der geistlichen Verwaltung des Islamrats, Sükrü Bulut, wurden die Gäste einzeln begrüßt und vorgestellt. Anschließend bedankte sich Yavuz Celik Karahan, der Vorsitzende der IGMG, in einer kurzen Ansprache bei den Gästen für die zahlreiche Teilnahme und sprach von der Bedeutung des Zusammenkommens im heiligen Monat Ramadan.

„Wir in Europa lebende Muslime haben uns nun hier niedergelassen. So teilen wir sowohl das Leid als auch die Freude der Gesellschaft, in der wir leben. Aus dieser Tatsache heraus  tragen wir alle Verantwortungen und Pflichten gegenüber der Gesellschaft. Nur gemeinsam können wir trotz wachsender Hindernisse und der ständig einengenden Gesetze sowohl im Zuwanderungs- als auch im Einbürgerungsrecht Probleme meistern. Eines der Probleme sind die  antimuslimischen Kampagnen, denen wir Muslime in letzter Zeit ausgesetzt sind. Aus diesem Grund, aber auch viele andere Ereignisse erfordern unsere Zusammenarbeit, die wir in Zukunft verstärkt weiterführen werden und die den Muslimen in Europa mehr Sicherheit gewährleistet“, so Karahan.

An der Veranstaltung nahmen unter anderem folgende Persönlichkeiten teil:

Dr. Ayyub Axel Köhler, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime und erster Sprecher des KRM,

Ali Kızılkaya, Vorsitzender des Islamrats für die BRD,

Sükrü Bulut, Vorsitzender der geistlichen Verwaltung des Islamrats,

Alisan Hizli, Koordinator der Europäischen Cem-Stiftung,

Aydın Yardımcı, Vorsitzender der Stiftung Türkische Demokratie,

Fuat Mansuroğlu, Vorsitzender der Ehli Beyt Alevitische Föderation in Europa,

Abdullah Uzunalioglu, Vorstandsmitglied der DITIB,

Fikret Ekin, Vorsitzender der ATİB

Sami Başkurt, Generalsekretär des VIKZ,

Ahmet Serdar Yenice, Vorsitzender des Verbands Türkisch-Europäischer Unternehmervereine,

Orhan Bilen, Vorsitzender des Verbands unabhängiger Industrieller und Unternehmer in NRW,

Salih Altınışık, Generalsekretär der Union Europäisch-Türkischer Demokraten und ehemaliger Vorsitzender der IGMG, Dr.Yusuf Isik.

Im Anschluss zum Iftar-Programm kamen Vorsitzende der muslimischen Organisationen und türkischer Verbände zusammen und berieten sich über gemeinsame Handlungen.

[supsystic-social-sharing id="1"]