Gemeinschaft

Im Regionalverband Nord-Ruhr trafen sich die Gemeindeleiter

22. November 2009

Der Regionalverbandsvorsitzende Murat Ileri betonte in seiner Ansprache, dass Solidarität mit Bedürftigen in der Welt eine wichtige Aufgabe der IGMG sei: „So wie wir die Armen und Bedürftigen im Monat Ramadan nicht vergessen haben, so werden wir sie auch nicht zur Zeit des Opferfestes vernachlässigen. Dafür weitet die IGMG die Anzahl der Länder kontinuierlich aus, in denen die Opfertierkampagne realisiert wird. Dieses Jahr werden wir – so Gott will – in 75 Ländern tätig sein.“ Ileri erbat die Gemeindeleiter um eine erhöhte Anstrengung für die diesjährige Kampagne.

Ufuk Ulun, der Vorsitzende der Gemeindeentwicklung des Regionalverbands Nord-Ruhr ging in seiner Rede auf die Bedeutung der Gemeindeentwicklung ein. Der Vorsitzende der Jugendabteilung Abdulkerim Işık setzte den Akzent auf die Jugend und erklärte, dass die Jugend die Sterne der Zukunft seien. Die Jugend müsse unbedingt an der Gemeinde festhalten und aktiv mitgestalten, um neue Arbeits- und Lehrbereiche schaffen zu können. Ferner wurde bei der Veranstaltung an die Mitgliedschaftskampagne erinnert. (ke)

[supsystic-social-sharing id="1"]