Gemeinschaft

Imâme des IGMG-Regionalverbandes Ruhr A kamen zusammen

17. Juni 2009

Bei der Zusammenkunft aller Imâme und Bildungsbeauftragten der einzelnen Moscheegemeinden wurden Themen wie Bildung der Jugend und der Erwachsenen, Leitung der Gemeinde sowie diverse Probleme der Imâme besprochen. Die Sitzung begann zunächst mit einer Eröffnungsrezitation, ehe der Regionalverbandsvorsitzende Özcan Kuri und der Abteilungsleiter für Bildung, Cevat Karabacak, die Gäste grüßten und über den Ablauf der Veranstaltung informierten.

Eines der Schwerpunkte war die Auswertung bisher erzielter Erfolge im Bereich der Bildung. Weiter wurden neue Zielsetzungen ausdiskutiert und letztendlich kurz- und langfristige Pläne vereinbart.

Als nächstes wurden alle Teilnehmer in kleine Gruppen unterteilt, um innerhalb dieser Gruppen über vorgegeben Themen zu diskutieren. Im nächsten Schritt kamen alle Gruppen zusammen und stellten sich gegenseitig ihre Ergebnisse vor.

Unter den Teilnehmern war auch der Vorsitzende der IGMG-Fatwâ-Kommission Hulusi Ünye. In seiner Rede stellte er die Arbeiten und Aktivitäten der

IGMG-Zentrale vor und informierte über ihre Tätigkeiten. Anschließend hielt Prof. Dr. Özcan Hıdır einen Vortrag zum Thema „Wie den Islam vermitteln?“.

Die Freizeit, die von den Sitzungen und Seminaren übrig blieb, vertrieben die Teilnehmer mit sportlichen Aktivitäten. Neben diesen wurde auch ein Unterhaltungsprogramm organisiert, in der es an Köstlichkeiten nicht mangelte.

Gegen Ende der Veranstaltung haben alle Abteilungen des Regionalverbandes den Imâmen von ihren Tätigkeiten berichtet und ihre Kritiken und Vorschläge notiert. Schließlich nahm Kuri zur Abschlussbewertung erneut das Wort und bedankte sich bei allen Teilnehmern für ihre effektive Mitarbeit. Die Veranstaltung wurde letztendlich mit der Rezitation einiger Koranverse beendet. (bua)

[supsystic-social-sharing id="1"]