Gemeinschaft

Islamische Gemeinschaft Milli Görüs startet Hilfskampagne für die Flutopfer in der Türkei

09. November 2006

Der stürmische Regen und das kalte Wetter nahmen letzte Woche in den Ost- und Südostgebieten der Türkei vielen Menschen das Leben und verursachten erheblichen materiellen Schaden. Durch den Regen sind allein in der Stadt Batman 1900 Häuser unbewohnbar, 12000 Häuser sind stark beschädigt. Die Überflutungen haben das Leben von 60000 Menschen in Batman beeinträchtigt.

Die Islamische Gemeinschaft Milli Görüs startet aus diesem Grund in allen Moscheen am 10.November 2006 eine Hilfskampagne, um die Flutopfer zu unterstützen.

Weiterhin entsendet die IGMG zusätzlich ein Hilfsteam in diese Gebiete. Das Team wird geführt vom Vorsitzenden des Regionalverbandes Nord Ruhr, Murat Ileri. Weitere Teilnehmer sind Ferzende Gölbasi, Vorsitzender der Gemeinde Osnabrück, Osman Parlak, Vorstandsmitglied des Regionalverbandes Freiburg und Mehmet Salih Ekinci, Vorstandsmitglied des Regionalverbandes Stuttgart.