Gemeinschaft

Jugendgruppe Donau war in Bosnien

14. Juli 2010

Während der Fahrt hörten sich die Jugendlichen Vorträge von dem Regionalverbandsredner Ahmed Özbabacan und dem Jugendregionalverbandsbildungs vorsitzenden Ahmed Koç an. Die Ankunft in Sarajevo erfolgte nach einer zwanzig-stündigen Fahrt im Bus. Adem Kasa, der Guide, führte die Jugendlichen zuerst zum Grabmal von Aliyya Izzetbegoviç und dem Märtyrerfriedhof. Daraufhin wurde die Gazi Husrev Beg Moschee besichtigt.

Am zweiten Tag besichtigten die Jugendlichen den Tunnel, der während des Krieges eine sehr wichtige Rolle bezüglich des Kontakts Sarajevos mit der Außenwelt spielte.

Dann wurde auf dem Weg nach Mostar an einem türkischen Dorf Rast eingelegt. In Mostar angekommen konnten sich die Jugendlichen die historische Mostar-Brücke anschauen. Zudem wurden weitere osmanische Erinnerungsstücke besucht. Nach einem Aufenhalt in dem Studentenheim in Travnik – gegründet von der Islamischen Gemeinde Milli Görüş – wurden genauso wie in Mostar osmanische Relikte besichtigt. In Tavnik sind den Jugendlichen viele Madrasen begegnet. Zudem sahen sie sich den Brunnen an, aus dem Fatih Sultan Mehmet trank, den türkischen Märtyrerfriedhof und die ungarische Festung, die von den Osmanen erobert wurde. (ke)

[supsystic-social-sharing id="1"]