Gemeindeentwicklung

Jugendleiter treffen sich in Dschiddah

01. Mai 2011

Die Jugendorganisation der Islamischen Gemeinschaft Milli Görüş nutzte die Umra, an der neben Tausenden Jugendlichen auch die Leiter der IGMG-Regionalverbände teilnahmen, für eine Versammlung in Dschiddah. Mesud Gülbahar, der Vorsitzende der IGMG-Jugend, begrüßte die Teilnehmer und wies darauf hin, die Gelegenheit zu nutzen, um mit den Jugendlichen in Kontakt zu kommen. Zudem stellte Gülbahar fest ein Wandel im Urlaubsverhalten der muslimischen Jugend in Europa fest. Eine Generation früher reiste man noch regelmäßig zu seinen Verwandten in die ursprünglichen Heimatländer. Heute ziehe man es vor, seinen Urlaub zumindest teilweise in Ferienanlagen zu verbringen. Hier könne die Umra, die Gottesdienst, spirituelle Einkehr und Urlaub  verbindet, eine Alternative darstellen.

Der Begrüßung folgte ein Vortrag des Theologen und Psychologen Turgay Şirin über die Methoden und Probleme der Führungstechniken. Şirin vertrat die Ansicht, dass es ein Pendant dieses Arbeitsbereichs in der islamischen Tradition gebe. Er plädierte für eine Verbindung von traditionellen Grundlagen und modernen Methoden und ging hierzu auf Werke von Ibni Sînâ (Avicenna) und Al-Kindî (Alkindus) ein.

Anschließend ging Turgay Şirin unter dem Stichpunkt Bedürfnis auf diverse Aspekte des Personalmanagements ein. So müsse man zuerst das Gegenüber kennen, um so in angemessener Weise seine Bedürfnisse einschätzen zu können. Als gute Führungskraft müsse man die Funktionsweise von Sprache kennen und anwenden können sowie die Möglichkeiten und Grenzen des Unterbewusstseins erkennen können. Ein weiterer Punkt der erfolgreichen Führung eines Teams sei es, immer nach gemeinsamen Punkten zu suchen, an denen man anknüpfen kann. Motivation beschrieb Şirin als wirkungsvollstes Mittel des Erfolgs. In der zweiten Hälfte des Vortrags verdeutichte Turgay Şirin das Dargelegt anhand von praktischen Übungen und Analysemethoden.

Nach einer kurzen Ansprache des Verantwortlichen der IGMG Hadsch-Umra & Reisen GmbH, Hakkı Çiftçi, der sich bei den Anwesenden für ihren Einsatz bedankte und auch weiterhin eine fruchtbare Zusammenarbeit wünschte, wurde der Tag mit einem gemeinsamen Essen und einer Stadtrundfahrt abgerundet. (am)