Gemeinschaft

Körting: „Für die Harmonie in der Gesellschaft müssen wir gemeinsam sorgen“

05. Oktober 2008

Beim Iftar-Essen im vergangenen Fastenmonat Ramadan begrüßte der Berliner IGMG-Regionalverband mit seinem Vorsitzenden Siyami Öztürk unter anderem Gäste wie den Innensenator von Berlin, Dr. Ehrhart Körting sowie den türkischen Botschafter in Berlin, Ahmet Nazif Alpman, den IGMG-Generalsekretär, Oguz Ücüncü und etliche Vorstände von verschiedenen türkischen Vereinen.

In seiner Rede warnte Berlins Innensenator Körting vor verzerrter Wahrnehmung des Islams wegen terroristischer Angriffe, die im Namen des Islams verübt werden. Es müsse ausdrücklich verdeutlicht werden, dass die Angriffe ausschließlich von einzelnen Personen ausgehen und nichts mit dem Islam zu tun haben. Körting wies zudem darauf hin, dass Pressedarstellungen, die den Islam ständig mit terroristischen Angriffen in Verbindung bringen, zweifellos zur verzerrten Wahrnehmung des Islams beitragen würden. Er appellierte an eine gemeinsame Zukunft, die nur durch Einigkeit gewährleistet werden könne. Der Ramadan veranlasse in der Hinsicht eine Bindung zwischen Menschen aus verschiedenen Kulturen.

Auf der anderen Seite stimmte der Generalsekretär der IGMG, Oguz Ücüncü, dem Innensenator insofern zu, dass die Presse positive Nachrichten über den Islam besonders kurz wiedergebe, negative Nachrichten aber viel größeren Platz zolle. Er warnte ferner davor, dass insbesondere Bildungseinrichtungen kein Schlachtplatz für Kulturkonflikte werden sollten. Der Kopftuchstreit solle nicht in Schulen stattfinden und man solle vor allem nicht zu Lasten der Kinder einen Kulturkampf führen, so Ücüncü weiter.

Auch der Regionalverbandsvorsitzende Berlins, Siyami Öztürk, unterstrich die Bedeutung des Ramadans, der Anlass zum Gedenken der armen und vernachlässigten Menschen gebe und nannte hierzu die verwahrlosten Menschen in Afghanistan und Irak. Gerade jetzt sei es an der Zeit an die Opfer des Krieges zu denken und ihre Leiden ein wenig zu lindern.

[supsystic-social-sharing id="1"]