Pressemitteilung

Kadr-Nacht – Den Koran leben

14. August 2012

„Der Islam ist keine Religion, die sich auf das Moscheeleben beschränkt, sondern dem Individuum und der gesamten Gesellschaft in jedem Lebensbereich das Leben erleichtert. Dabei dienen uns Muslimen der Koran und die Sunna als Referenzquellen. Der Koran erinnert uns an unsere Verantwortungen gegenüber uns selbst, unserer Familie, Gemeinschaft, der Gesellschaft, in der wir leben und gibt uns Empfehlungen, Ratschläge und legt uns auch Pflichten auf. Unser geliebter Prophet zeigt uns mit seinem Leben, wie wir den Koran ins Leben rufen können, wie wir ihn umsetzen, leben und erleben können. Denn niemand hat den Koran besser als er verinnerlichen können. Unsere Aufgabe ist es, das Buch, durch das Menschen teilweise zur Wissenschaft, Kunst und anderem gekommen sind, zu erforschen und somit besser zu verstehen und auch anderen zum besseren Verständnis zu verhelfen.

Denn der Koran ist das göttliche Wort (Kalâmullah), das an die gesamte Menschheit adressiert ist. Also gilt der Koran nicht nur den Muslimen, sondern der gesamten Schöpfung. Das bedeutet wiederum, dass der Islam an keine Region und keine Kultur gebunden, und somit absolut universal ist. So kann der Islam überall und zu jederzeit nach Vorbild des Gesandten Allahs Muhammad (saw) gelebt werden. Kulturelle Unterschiede stellen dabei ein Reichtum an Vielseitigkeit dar.

Wir danken und loben Allah für einen Segen, wie den Koran und beten für ein tieferes Gottesbewusstsein. Möge unsere Kadr-Nacht gesegnet sein und möge ein jeder von uns an diesem Segen teilhaben. Möge sie Frieden bringen, Ungerechtigkeiten und Kriegen auf der Welt ein Ende geben und unser aller Bewusstsein stärken.“

[supsystic-social-sharing id="1"]