Pressemitteilung

Kemal Ergün: „Wir hoffen auf einen dauerhaften Waffenstillstand.“

23. November 2012

„Die Angriffe, bei denen bis zu 150 Menschen, darunter 40 Kinder und Säuglinge, getötet wurden, haben uns in eine tiefe Trauer gestürzt. Nun muss endlich die Hauptursache des Problems, die israelische Besetzung Palästinas, beendet und der Weg für die Gründung eines freien und unabhängigen Staates Palästina freigemacht werden.

Nachhaltige Ruhe im Nahen Osten hängt von einem gerechten Frieden in der Region ab. Zunächst muss die seit 6 Jahren anhalte Blockade des Gazastreifens und das dadurch erzeugte menschliche Drama beendet werden. Hierzu müssen vor allem diejenigen Kräfte, die Israel trotz völkerrechtswidriger Besatzung und Aggression unter allen Umständen unterstützen, Verantwortung übernehmen. Sie sind angehalten, die israelische Regierung zu einer Politik zu bewegen, die die UN-Beschlüsse einhält. Sie müssen endlich einsehen, dass die Menschenrechte auch für die Palästinenser gelten. Hier darf nicht mit zweierlei Maß gemessen werden.

In diesem Zusammenhang unterstützen wir sämtliche Initiativen zur Erreichung eines dauerhaften Friedens. Wir werden am Sonntag im Anschluss an das Morgengebet in allen unseren Moscheen für ein Ende der Besatzung sowie der kriegerischen Auseinandersetzungen in Gaza und Syrien beten. Aus diesem Grund bitte ich alle Muslime, am Sonntag mit ihrer Familie am Morgengebet teilzunehmen und sich aus tiefstem Herzen unserem Herrn zuzuwenden.“

[supsystic-social-sharing id="1"]