Gemeinschaft

Kemal Ergün: Ramadan ist die Zeit der Läuterung

26. August 2011

Der Vorsitzende des Regionalverbands Rhein-Neckar-Saar, Yaşar Cimşit, begrüßte zunächst die Anwesenden und hielt eine Rede. „Der Monat Ramadan ist der Monat der Barmherzigkeit und des Segens. Wir müssen uns in diesem Monat mehr als sonst an unsere Pflichten Allah gegenüber erinnern und uns mehr als sonst bemühen, gute Taten zu verrichten. Da in diesem Monat die Not der Armen und Bedürftigen Menschen in den Vordergrund rückt, steigt die Spendenbereitschaft“, sagte Cimşit.

IGMG-Vorsitzende Kemal Ergün würdigte die Arbeit des Regionalverbands und sagte: „Der Ramadan ist der Monat der spirituellen Reinigung. Muslime gehen in diesem Monat in sich, überdenken ihre Taten, entfernen sich von schlechten Angewohnheiten und nutzen die Spiritualität des Monats, um erneuert und wie wiedergeboren ihr Leben weiterzuführen.

Die Gemeindeleiter müssen im Ramadan den Schwerpunkt auf Bildung legen. Neben den Gottesdiensten müssen die Hodschas auch islamisches Wissen weitergeben. Für ein religiöses Wissen, das auf Koran und Sunna basiert und frei von Aberglauben ist, ist dies erforderlich.

Darüber hinaus müssen im Ramadan, im Monat des Gebens, die Zakat- und Fitra-Abgaben entrichtet werden. Wir als IGMG setzen unsere Bemühungen fort, in Somalia so wie in anderen Teilen der Welt, Armen und Bedürftigen zu Hilfe zu eilen und ihnen Ihre Spenden zu überbringen.“

Nach dem Iftar-Essen wurde in der Viernheim-Gemeinde das Tarawih-Gebet verrichtet. (fy)