Pressemitteilung

Kemal Ergün: „Kurban heißt teilen und sich nähern“

30. Juli 2020
Pressemitteilung

„Der Kurban-Gottesdienst trägt dazu bei, dass Muslime untereinander sowie Allah näherkommen“, so Kemal Ergün, Vorsitzender der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG), anlässlich des bevorstehenden Kurban-Festes. Ergün weiter:

„Gottesdienste wie das Gebet, das Fasten, die Zakat und der Hadsch haben die Eigenschaft, dass sie nicht nur jeden Einzelnen bestärken, sondern auch das soziale Miteinander fördern. Beim Kurban kommt das besonders zum Vorschein. Denn der Kurban-Gottesdienst trägt dazu bei, dass Muslime untereinander sowie Allah näherkommen. Unsere Kurban-Opfer erreichen Arme und Bedürftige weltweit, während uns ihre Bittgebete erreichen. Auf diese Weise führen wir die Tradition des Kurban-Opfers fort.

Das Kurban-Fest wird im Türkischen auch als ‚Fest der Pilger‘ bezeichnet. Denn nachdem die Pilger auf die Arafat-Ebene gewandert sind und dort von ihren Sünden gereinigt wurden, kommen sie am 10. Zilhidscha bei der Kaaba an. Leider werden unsere Geschwister dieses Jahr diese besonderen Tage nicht erleben können, da die Corona-Pandemie den Hadsch wie viele andere Lebensbereiche stark beeinträchtigt. Wir bitten Allah, die Pandemie vollständig zu beseitigen und uns erneut zu möglichen, unsere Gottesdienste wie gewohnt voller Frieden und in der Gemeinschaft auszuführen.

Möge Allah unsere Opfer annehmen und unseren Geschwistern helfen, die sich bemühen, unsere Kurban-Opfer unter schwierigen Bedingungen an Arme und Bedürftige in abgelegensten Orten der Welt zu verteilen. Ich wünsche allen ein gesegnetes Kurban-Fest.“