Pressemitteilung

Koran und Sunna sind das Licht, das uns den Weg weist

12. Januar 2014

„Wir haben erneut die Ehre, den Geburtstag unseres ehrwürdigen Propheten, den sogenannten Mawlîd, zu erleben. Aber das Wesentliche ist, dass wir die Grundprinzipien, Regeln und Botschaften, die er der Menschheit brachte, erkennen und verinnerlichen. So können wir wahre Mitglieder einer Gemeinschaft sein und eine Gesellschaft bilden. Darum werden wir den Geburtstag unseres Propheten Muhammad (s) nur in dem Maß würdigen können, wie wir uns an die Sunna und an den Koran halten.

Wie können wir behaupten, wir würdigten den Geburtstag des Propheten in gebührender Weise, wenn er dazu aufruft, Menschen nicht zu verleumden, kein Unrecht zu begehen, Gerechtigkeit zu wahren, den Waisen, den Unterdrückten und den Alleinstehenden zu beschützen und Geschwisterlichkeit im Namen Allahs zu üben, wir aber genau das Gegenteil tun? Wie können wir sagen, wir würdigten den Tag, an dem unser Prophet mit seiner Geburt die Welt ehrte, in gebührender Weise, wenn er kam, um ein Segen für die Welt zu sein, wir es aber nicht vermögen, diesen Segen in unserem Leben und in unseren gesellschaftlichen Beziehungen widerzuspiegeln?

Aus diesem Grund müssen wir den Koran und die Sunna mit dem Bewusstsein lernen, dass sie das Licht sind, das uns an jedem Tag unseres Lebens den Weg weist. Das heißt, wir müssen lernen, welche Bedeutung das Leben des Propheten für uns hat. Das Gelernte wiederum müssen wir in unserem Leben praktisch umsetzen, und zwar nicht nur aus Anlass des Mawlîds.

Ich beglückwünsche alle Muslime zum gesegneten Mawlîd und bitte unseren erhabenen Herrn, er möge uns das Bewusstsein und den Willen schenken, eine Gemeinschaft zu werden, die unserem ehrwürdigen Propheten würdig ist.“

[supsystic-social-sharing id="1"]