Gemeinschaft

KRM verurteilt die zunehmenden Brandanschläge auf Moscheen und Übergriffe auf muslimische Bürger in Deutschland

13. Oktober 2012

Durch Wachsamkeit von Bürgern in Troisdorf konnte das Feuer rechtzeitig gelöscht werden, ohne dass Personen zu Schaden gekommen sind. Die Bonner Polizei geht von Brandstiftung aus. Jedoch wird in alle Richtungen ermittelt.

Der KRM verurteilt diese zunehmenden feigen Akte. „Moscheen sind Orte des Gebetes und der Geborgenheit. Wer sie zerstört, der hat kein Respekt vor der Würde des Menschen.“ so der KRM-Sprecher Erol Pürlü.

Erol Pürlü fordert die Sicherheitsbehörden auf, Übergriffe auf Moscheen und Muslime systematisch zu erfassen und Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen, die Täter von Übergriffen auf Moscheen abschrecken.

Der KRM wurde im März 2007 von den vier großen Dachverbänden DITIB, Islamrat, ZMD und VIKZ gegründet. Er organisiert die Vertretung der Muslime in Deutschland und ist Ansprechpartner für Politik und Gesellschaft.

[supsystic-social-sharing id="1"]