Frauenorganisation

Lebensmittelpakete der IGMG-Frauenorganisation im Ramadan

24. August 2012

Mit der Absicht, die geschwisterlichen Beziehungen zwischen den Muslimen zu stärken und in dem Bewusstsein, ihre Verpflichtungen zu erfüllen, welche daraus erwachsen, dass wir Geschöpfe Allahs und Geschwister im Glauben sind, reisten erfahrene Helferinnen ehrenamtlich in Länder wie die Türkei, Mazedonien, Nigeria und Bosnien-Herzegowina, und trafen sich dort mit den Bedürftigen.

Die ehrenamtlichen Helferinnen arbeiteten in den jeweiligen Ländern mit örtlichen Stiftungen und Vereinen zusammen. Die Helferinnen berichteten im Zusammenhang mit der Verteilung der Lebensmittelpakete folgendes: „Bei dieser Arbeit haben wir einmal mehr gesehen, wie wichtig es ist, ein Bewusstsein für die Umma zu entwickeln. Nachdem wir die bedürftigen Familien ermittelt hatten, übergaben wir ihnen unsere Ramadanpakete. Während der Verteilung haben wir sehr lehrreiche und emotionale Momente erlebt.

Unseren muslimischen Geschwistern überall auf der Welt zu zeigen, dass sie von den Muslimen in Europa nicht vergessen wurden, ihnen die Botschaft zu vermitteln, dass wir an sie denken, war für sie eine große moralische Unterstützung.

Die diesjährige Beteiligung der Frauen an der Verteilaktion war etwas Neues und wurde mit großer Zufriedenheit aufgenommen. Wir haben mit Witwen, Waisen und Familien mit geringem Einkommen gesprochen, uns umarmt und uns ihre Sorgen angehört. Wir haben die Aufrichtigkeit und Spiritualität, die uns der Gedanke der Geschwisterlichkeit verliehen hat, gemeinsam erlebt. Wir waren Zeugen davon, dass unsere Geschwister, trotz ihres täglichen Kampfes mit Bedürftigkeit und Armut, aufrecht und dankbar waren.

Wir haben euch die Bittgebete der Menschen mitgebracht, denen wir geholfen haben. Unsere Erlebnisse haben uns gezeigt, dass wir noch mehr  arbeiten und noch mehr benachteiligten Menschen helfen müssen. Wir hoffen, dass diese unsere Arbeiten noch größere Ausmaße erreichen und wir noch mehr Menschen helfen können.“