Gemeinschaft

Maide-i-Koranveranstaltung in Belgien

01. Mai 2010

Der Bildungsabteilungsvorsitzende des BIF, Abdülhalim Inam, moderierte die Veranstaltung. Die Eröffnungskoranrezitation wurde von  Fatih Yılmaz, einem Jugendlichen aus dem Regionalverband Farciennes, vorgetragen.

Mehmet Türkmenoğlu, der BIF- Irschadabteilungsvorsitzende, hielt eine Rede, in der er auf die Wichtigkeit des Tages einging. Er sagte Folgendes:

„Zurzeit leiden Muslime weltweit. Ein Teil der Muslime unterliegt Problemen wie Krieg, Erdbeben, Armut und Hunger. Wir, die in Europa lebenden Muslime, sehen uns mit religiösen, sozialen und kulturellen Problemen konfrontiert. Wir haben Schwierigkeiten unsere Wertvorstellungen an die neuen Generationen weiterzugeben. Die Jugendlichen werden zunehmend von Glaubens- und Kulturerosionen beeinflusst. Diese Zustände wirken sich negativ auf die Menschen aus. Wir wissen genau, dass diese Probleme auf Grund der Tatsache, dass wir uns von dem Koran und der islamischen Lebensweise distanziert haben, entstehen. Auf Grund dessen veranstaltet die BIF Konferenzen und Veranstaltungen, auf denen der Koran rezitiert wird oder das Gebet von Belang ist.“

Der BIF-Vorsitzende, Mehmet Zeki Bayraktar, hielt ebenfalls eine Ansprache.

„Ich bin von der Besonderheit und Wichtigkeit dieser Veranstaltung überzeugt. Aus diesem Grund bin ich froh darüber mit Ihnen hier sein zu können. Ich bedanke mich bei euch für dieses Interesse. Folgendes möchte ich jedoch noch hinzufügen. Heute wird über den Koran, den Propheten (saw) gesprochen. Daher sollten wir aus jedem Vortrag etwas mitnehmen und dieses Wissen mit unseren Mitmenschen teilen.“

Nach den Begrüßungsreden wurde der stellvertretende Vorsitzende der IGMG-Irschadabteilung, Mustafa Mullaoğlu, auf die Bühne gebeten. In seinem Vortrag ging Mullaoğlu auf den Koran ein. Am Anfang seiner Rede sagte er folgendes: „Was sagt Gott zu uns? Wenn ihr den Koran liest, dann sollte das, was ihr liest eure Aufmerksamkeit erwecken. Der Koran beinhaltet die Gebote und Verbote, die von Allah herab gesandt wurden. Jedoch wurde der Mensch nicht damit beauftragt den Koran zu beschützen. Er wird von Allah beschützt. Denn die Menschen sind manchmal zu leichtsinnig und manchmal von Ehrgeiz ergriffen. Gott hat dem Koran solch eine große Bedeutung zugewiesen, dass er selbst dessen Beschützer ist. Er selbst hat ihn, den Koran unter Schutz genommen. Unsere Leichtsinnigkeit kann dem Koran keinerlei Schaden bereiten. So ist es gewiss, dass diejenigen, die den Koran nicht schätzen, ihm keinerlei Schaden zufügen können, sondern nur sich selbst schaden. Denn der Schützer des Korans ist derjenige, der ihn herab gesandt hat.

Im weiteren Verlauf der Veranstaltung wurde Ömer Korkmaz auf die Bühne gebeten, der das Programm mit Nascheeds bereicherte. Anschließend rezitierten Emrullah Dinçer und Mesut Aldemir gemeinsam den Mawlid Asch-Scharif.

<thead></thead>

Daraufhin folgten die Rezitationen der Virtuosen. Ekrem Nalbant aus der Türkei, Dr. Ahmet Naina aus Ägypten und Ahmet Ebul Kasimi aus Ägypten rezitierten den Koran. Die wunderschönen Koranrezitationen der Virtuosen schufen eine besinnliche Atmosphäre.

Die Veranstaltung endete mit einem Abschlussgebet von Hasan Ünal. (ke)

[supsystic-social-sharing id="1"]