Gemeinschaft

Mawlîd-Veranstaltung in Berlin

21. Mai 2009

Ähnliche Aktionen werden derzeit in vielen anderen Regionalverbänden der Islamischen Gemeinschaft Milli Görüş durchgeführt. Die Rose hat unter den Muslimen eine besondere Stellung, weil sie als Symbol mit dem Propheten (saw) verbunden wird.

Im islamischen Kulturkreis kann man der Rose in vielerlei Formen und Bedeutungen begegnen. Avicenna (Ibni Sina) verfasste sogar ein eigenes Werk über die Heilwirkung der Rose. Das Öl, welches aus der Rose gewonnen wird, wird noch heute als Duftmittel benutzt. Besonders die Osmanen griffen das Motiv der Rose in ihrer Dichtung auf. Die in Farben und Formen vielfältige Rose wurde und wird als Symbole für eine Geheimsprache benutzt, mit der sich Liebende ohne Worte verständigen können.

Interessierte Berliner nutzten diese Gelegenheit, um Fragen über den Propheten Muhammad (saw) und den Islam zu stellen. (mgü)

[supsystic-social-sharing id="1"]