Gemeinschaft

Moschee-Eröffnung in Oer-Erkenschwick

17. Mai 2010

Die Eröffnungsfeier begann mit einer Koranrezitation Muhammed Bilal Demirels, ehemaliger Gewinner des europaweiten IGMG-Rezitationswettbewerbs, ehe Fatih Yılmaz und Birol Parlar, deutsch- und türkischsprachige Moderatoren der Veranstaltung, das Wort an den Vereinsvorsitzenden Muhammer Şimşek überreichten. Dieser hielt gemeinsam mit dem Gemeindeimam Murat Demirel eine Eröffnungsrede.

An der Eröffnungsfeier nahm auch der Pfarrer einer Oer-Erkenschwicker Kirche, Hotermann, teil. Er gratulierte der Gemeinde zu „diesem erfreulichen Tag“ und hoffte für die Zukunft auf erfolgreiche Zusammenarbeiten.

Anschließend ergriff Achim Menge, Bürgermeister Oer-Erkenschwicks, das Wort. In seiner Rede hob er hervor, dass „die Errichtung dieser Moschee einen großen kulturellen Wert“ für die Stadt besitze.

Auch Menge wünsche sich in Zukunft effiziente Dialoge zwischen Gemeinde und der Stadt und überreichte Şimşek als Symbol für die Zeit eine Wanduhr.

Die Moderatoren baten anschließend den Vorsitzenden des IGMG-Regionalverbandes Ruhr-A, Özcan Kuri, auf die Bühne. In seiner deutschsprachigen Rede bedankte er sich bei allen Gemeindemitgliedern und kommunalen Verantwortlichen für ihre Hilfe beim Bau und bei der Eröffnung dieser Moschee. Abschließend gab er ebenfalls Signale der Freundschaft und des Dialogs.

Das Mikrofon wurde an den Abteilungsleiter für Bildung der IGMG-Zentrale, Mehmet Gedik, weitergegeben, dem ein gemeinsames Bittgebet Abdullah Kodamans folgte.

Nach der gemeinsamen Eröffnung begaben sich alle Gäste in das Innere der Moschee, wo die Schülerinnen der Moscheegemeinde einen Derwischtanz vorführten. Die Pädagogin Zahide Emlikli erklärte die Historie des Tanzes in deutscher Sprache. Nach einer Spende des Gemeindevorsitzenden Recklinghausens, Mevlüt Göceci, wurde zusammen gegessen. Die Veranstaltung dauerte bis in die Abendstunden. (bua)

[supsystic-social-sharing id="1"]