Gemeinschaft

„Nicht nur reden – Gemeinsam erleben!“

26. November 2009

Was für die Muslime und die Christen im arabischsprachigen Raum Allah ist, ist für die hiesigen Christen Gott. Doch auch wenn Sprache und Kultur sich unterscheiden, eint der Glaube an den einen Gott. Die Pastoren Kay Kraak und Gunter Marwege von der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde St. Georg-Borgfelde sowie der Imam Ramazan Ucar betonten durch Texte aus Bibel und Koran, dass alle Geschöpfe des einen Gottes und  Teil der Gottgewollten Vielfalt sind. So heißt es im Koran: „O ihr Menschen, Wir haben euch von einem männlichen und einem weiblichen Wesen erschaffen, und Wir haben euch zu Völkern und Stämmen gemacht, damit ihr einander kennen lernt. Der Angesehenste unter euch bei Allah ist der Gottesfürchtigste von euch.“ (Koran 49:13)

Die gemeinsame Begegnung wurde neben Lesungen aus Bibel und Koran durch Gesangsbeiträge, welche durch den Imam Osman Celik sowie dem Leiter der jungen Kantorei, Ingo Müller angeleitet wurden, bereichert. Viele versuchten, die Stücke mitzusingen, so dass alle die Geschwisterlichkeit der Religionen durch diese besondere Art des Begegnungsgottesdienstes selbst erfahren konnten.

Zum Abschluss wurden Karten verteilt, worauf jeder ein Gebet, einen Wunsch sowie eine Hoffnung niederschreiben konnte. Pastor Marwege und Imam Ucar lasen die Bittgebete vor, welche ein Spiegelbild von gemeinsamen Wünschen nach Frieden, Respekt und Wertschätzung waren und den Begegnungsgottesdienst als positive Initiative hervorhoben. Der Abend wurde bei einer gemeinsamen Tasse Tee im Restaurant der Centrum-Moschee abgerundet. (sa)

[supsystic-social-sharing id="1"]