Pressemitteilung

Niedersachsen-Wahl: Gestaltung des Gemeinwohls ist für Muslime Pflicht

18. Januar 2013

„Immer wieder fordern wir Muslime mehr Teilhabe- und Gestaltungsmöglichkeit. Bei den anstehenden Landtagswahlen am kommenden Sonntag in Niedersachsen, wird diese Möglichkeit allen Wahlberechtigten geboten. Jetzt liegt es an uns, diese Möglichkeit zu nutzen und mitzubestimmen.

Rund sechs Prozent der niedersächsischen Bevölkerung ist muslimisch und gut ein Drittel von ihnen hat die deutsche Staatsbürgerschaft. Das ist ein enormes Potenzial, mit dem Muslime die Zukunft des Landes und das Gemeinwohl mitgestalten können. Zudem ist die Mitwirkung am Gemeinwohl für uns Muslime Pflicht.

Hinzu kommt, dass Muslime in Niedersachsen nicht selten unter Generalverdacht gestellt wurden, sei es durch verdachtsunabhängige Moscheekontrollen oder sogenannten „šIslamisten-Checklisten‘. Unter solchen Umständen ist es umso dringender, dass sich Muslime als gute pflichtbewusste Bürger einbringen und mit ihrer Stimme an der Wahlurne ein klares Zeichen für die Zukunft setzen.“

[supsystic-social-sharing id="1"]