Gemeinschaft

Opfertierkampagne in Bangladesch

12. Dezember 2008

Sodann haben wir unverzüglich mit den Vorbereitungen begonnen, da wir nur zwei Tage für die Vorbereitungen vor dem Fest eingeplant hatten.

Unter der Führung von Ahmet Yücel aus Hamburg sind an der Opfertierkampagne in Bangladesch, Burma und Arakan, Osman Coban (Hamburg), Fuat Nurlu (Südholland), Rafet Kurtocağı (Hannover), Engin Kolu (Nordbayern), Şaban Topal (Südbayern) und Mahmut Öz aus Belgien tätig. Unsere Helfer haben sich noch zwei Tage vor dem Opferfest auf den Weg in die entsprechenden Regionen begeben, da die Verkersverhältnisse sehr schlecht sind.

Das Festgebet verrichteten unsere Helfer in der Stadt Shyamnagar, nördlich von den Sundarbans Wäldern gelegen, und starteten von hier aus die Schächtung und Verteilung des Opfertierfleisches. Außer den Opfertierspenden haben wir von Almosenspenden von Muslimen aus Europa gekaufte Lebensmittel an die Armen verteilt.

Nach der Verteilung dieser Pakete besuchten wir IGMG-Helfer eines der vier Waisenhäuser, das von Spendengeldern der Vereinsmitglieder vor sieben Monaten gebaut wurde. Süleyman Yilmaz und Nihat Köse hatten damals an der Eröffnung teilgenommen. Nach Bauschluss des Waisenhauses werden 50 Waise ein Zuhause haben.

Im Laufe des viertägigen Opferfestes werden alle unsere Helfer inschaallah ihre Arbeiten beendet haben. İnsgesamt werden 8136 Opfertierspenden, 6031 in Bangladesch und 2015 in Burma-Arakan, die Herzen der armen Menschen erfreuen.

Möge Allah Ihre Spenden annehmen. (ab)

[supsystic-social-sharing id="1"]