Gemeinschaft

Opfertierkampagne in der Türkei III: „10 000 Opfertiere wurden in Diyarbakir geschächtet“

09. Dezember 2008

Die im Rahmen der diesjährigen Opfertierkampagne der Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs vorgenommene Schächtung wurde in der Türkei nur in Diyarbakir vorgenommen, von wo aus das Opfertierfleisch in die anderen 50 Städte der Türkei verteilt wird. Am ersten Tag des Opferfestes hat die Schächtung der 10 000 Opfertiere bis in die Nacht gedauert. Das Fleisch wurde zunächst gekühlt, um für den Transport in Kühlwagen bereit zu sein.

Für die Opfertierkampagne in Diyarbakir-Türkei waren Lütfü Dumlupınar aus Belgien, Mehmet Karaoğlu aus Hamburg, Ahmet Yakut aus Frankreich und ich, Yusuf Ziya Altıntaş aus dem IGMG-Generalsekretariat zuständig. Wir haben den ganzen Tag die Schächtung und Portionierung der Opfertiere protokolliert und sie für die weitere Verteilung beaufsichtigt. Nach dieser ersten Aufgabe werden wir heute und morgen, also am zweiten und dritten Tag des Opferfestes die Verteilung des Fleisches in den Städten Diyarbakir und Batman vornehmen.

Unser Ziel, das wir während der Vollversammlung in Ankara vorgenommen hatten, ist es, die Verteilung des Opfertierfleisches in den 50 Städten spätestens am dritten oder vierten Tag des Opferfestes zu beenden. So hoffen wir, noch innerhalb der Festtage bedürftige Familien und Studenten mit Fleisch zu versorgen. (ab)

[supsystic-social-sharing id="1"]