Gemeinschaft

Opfertierkampagne in der Türkei

30. November 2009

Bei der Sitzung waren unter anderem der Vorsitzende von „CANSUYU“ Mustafa Köylü und andere Vereinsfunktionäre zugegen. Zusammen berieten sie über die Verteilung und andere organisatorische Angelegenheiten. Zudem wurden die Beauftragten in den Städten und Regionen kontaktiert sowie ein Plan über die Verteilung des Fleisches erstellt. Köylü erklärte angesichts der Erfahrungen vom letzten Jahr, was insbesondere beachtet werden müsse. Er bedankte sich bei der IGMG und IHH Europa für die erfolgreiche Opfertierkampagne.

Nach der Sitzung machten sich die IGMG-Helfer auf den Weg in ihre Gebiete. Nach dem Festtagsgebet begannen die Vorbereitungen für die Verteilung des Fleisches.

Der Hauptverantwortliche für die Opfertierkampagne in der Türkei, Bayram Kılıç, begab sich nach Gaziantep, wo sich auch Mehmet Karaoğlu, Zuständiger für Schächtung und Verteilung, sich befindet. Dort werden die Schächtungen durchgeführt und die Verteilung organisiert.

Opfertierschächtungen in der Türkei am zweiten Festtag abgeschlossen

In Gaziantep wurden bis ca. 10 Uhr früh die Schächtung von 10 000 Opfertieren abgeschlossen. Nachdem zuerst das Fleisch gekühlt gelagert wurde, hat man es in Kühl-Transporten in alle Regionen verteilt.

[supsystic-social-sharing id="1"]