Gemeinschaft

Prophet Abraham vereint in Bielefeld Vertreter drei großer Religionen

10. Oktober 2008

Anlässlich der Gemeinsamkeiten der drei Religionen, Islam, Christentum und Judentum, hat das Bielefelder Bündnis Islamischer Gemeinden folgende Gäste zu einem Iftar-Essen eingeladen, Professor Dr. Karl-Josef Kuschel aus der Universität zu Thüringen, den Bürgermeister von Bielefeld, Eberhard David, die Christlich-Islamische Arbeitsgemeinschaft, den Evangelischen Kirchenkreis, die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit und den Interkulturellen Rat in Deutschland e.V.

Unter anderem folgten der Einladung des Bündnisses zudem Gemeindevorsitzende der Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs, die mit dem Bürgermeister von Bielefeld und Vertretern des Bezirksratsausschusses gemeinsam das Fastenbrechen begangen.

Beauftragter des IGMG-Regionalverbandes Nord-Ruhr für Außendienste, Nihat Köse, brachte die allgemeine Zustimmung über ein solches Treffen zum Ausdruck und unterstrich das Bestehen des Dialogs zwischen Gruppen verschiedener Religionen.

Auch der Bielefelder Bürgermeister zeigte sich sehr erfreut über dieses Zusammenfinden und sagte: „Ich schätze mich sehr glücklich, dass wir alle unter einem Dach vereint sind und wünsche allen Muslimen ein frohes Ramadanfest“.

[supsystic-social-sharing id="1"]