Gemeinschaft

Ramadanfeiern in der Moscheegemeinde Hamm-Hessen

01. Oktober 2007

Inspiriert von den Iftar-Zelten in den türkischen Städten hat auch die Moscheegemeinde Hamm-Hessen dieses Jahr ein Zelt aufgestellt, in dem jeden Abend zahlreiche Gäste beim Iftar-Essen die Gelegenheit haben, Kontakte zu knüpfen und an dem täglichen Programm teilzunehmen.

Der Gemeindevorstand der IGMG-Moscheegemeinde Hamm-Hessen nahm dies zum Anlass,  um sich bei allen zu bedanken, die das Projekt tatkräftig unterstützten. Insbesondere wurde der Frauenabteilung gedankt, die die Iftar-Tische mit leckeren Spezialitäten füllten.

Die Gemeindeleitung fassten die Teilnahme an solchen Aktivitäten und das Verrichten von Wohltaten in diesem Monat als eine Gelegenheit auf, Allah teala um Vergebung für ihre Sünden zu bitten. Der Monat Ramadan ist vor allem aber auch der Monat, in dem man verstärkt an Arme und Hungrige denkt, ihnen die helfende Hand reicht und sie in die gemeinsamen Bittgebete einbezieht.

Der Gemeindevorstand Hamm-Hessen wünschte während des Abendprogramms, dass der heilige Monat Ramadan den Muslimen und der ganzen Menschheit Wohl, Gutes und Frieden bescheren möge.

[supsystic-social-sharing id="1"]