Pressemitteilung

Ramadanfest – Grußwort des IGMG-Vorsitzenden

15. Juli 2015 Kemal Ergün, Vorsitzender
Kemal Ergün, Vorsitzender

„Das Ramadanfest steht bevor. Unsere Freude ist aber getrübt angesichts katastrophaler Folgen von Krieg und Besatzung“, so der Vorsitzende der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG), Kemal Ergün, anlässlich des bevorstehenden Ramadanfestes. Ergün weiter:

„Nach dem Monat der Spiritualität findet nun das Ramadanfest statt. Dieses Fest bedeutet, für Allah zu lieben, für Allah geliebt zu werden, sich um Allahs willen zu freuen und um Allahs willen anderen eine Freude zu bereiten. Leider können wir an diesem Tag unsere Freude nicht voll ausleben. Denn es werden Menschen getötet, müssen in Armut leben oder flüchten. Wir wünschten uns, unsere Freude mit ihnen teilen zu können. Wir wünschten uns, auch sie könnten ihren Angehörigen und Freunden eine Freude bereiten. Aus diesem Grund danken wir Allah für seine Gaben. Möge er uns zu diejenigen Menschen zählen, die diese Gaben mit den Armen und Bedürftigen teilen und sich dafür einsetzen, dass Unterdrückung und Zwietracht aus der Welt verschwinden. Genau dann wird unser Fest ein wahres Fest sein.

In diesem Sinne beglückwünsche ich die islamische Welt zum Ramadanfest und bitte unseren Herrn, er möge die Hungrigen, Durstigen, Obdachlosen, und die unter Krieg und Besatzung Leidenden beschützen. Möge das Ramadanfest der gesamtem islamischen Welt gesegnet sein!

[supsystic-social-sharing id="1"]