Gemeinschaft

Region Süd-Bayern lädt Konsule zum Iftar-Essen ein

22. Oktober 2006

An dem Iftar-Essen nahmen neben dem neu ernannten Münchener Konsul der Türkischen Republik, Taner Tavas, außerdem der Konsul der Vereinigten Staaten, Benjamin Perez, der chinesische Konsul, Ji Wumin, der Konsul von Bosnien und Herzegowina, Bitanka Satko, der Vorsitzende des Ausländerbeirats München, Asgar Can, Vorsitzender des Islamrats für die BRD, Ali Kizilkaya, der Theologe Dr.Georg Gafus aus dem Wahlkreis Mühldorf der Bündnis 90/Grünen, Vertreter aus türkischen und deutschen Medien, Angehörige der Kirchen und der Caritas und viele Repräsentanten von türkischen und muslimischen Verbänden aus München teil.

Das Programm begann mit einer Koranrezitation von dem albanischen Imam, Xhelal Kaloshi. Bei seiner Eröffnungsrede sagte Abdüssamet Temel, der Vorsitzende des Regionalverbandes Südbayern, dass Frieden und Freiheit nur durch den Dialog gewährleistet werden könne und sie daher für den innerreligiösen und -kulturellen Dialog großen Wert legten. Temel sagte weiter, dass die hier in Deutschland lebenden Muslime sich als einen Teil dieser Gesellschaft und Deutschland als ihr Heimatland sehen würden. Die in den vergangenen Tagen veranstaltete Islamkonferenz sei daher ein wichtiger Schritt für den Dialog und den Frieden gewesen. Die Unterschiede und Vorurteile in der Gesellschaft müssten durch Zusammenarbeit beseitigt werden. Hier seien große Dienste von den Politikern und den Medien zu erwarten. Temel gratulierte Wolfgang Schäuble zu diesem wichtigen Schritt.

Der Vorsitzende des Islamrats für die BRD, Ali Kizilkaya, bekam später das Wort und bewertete die Islamkonferenz. Das Treffen sei zwar für Deutschland ein kleiner aber für den Dialog und die Toleranz ein großer Schritt gewesen. Kizilkaya plädierte dafür, dass die Beschlüsse, die in der Konferenz gefasst wurden, in die Tat umgesetzt werden müssten und dieses Treffen in bestimmten Intervallen wiederholt werden solle. Außerdem solle die Islamkonferenz in der Zukunft alle Muslime in Deutschland umfassen.

Nach dem gemeinsamen Essen und Beten gab es ein Rohrflötenkonzert von Ramazan Kutlu, Mehmet Balli und Bayram Celik. Anschließend hielten der Vorsitzende des Verbandes „Muslime Helfen“, Ahmed von Denffer, der Theologe Dr.Georg Gafus von den Grünen, Dr. Norma Matterei von der Caritas und der protestantische Kirchenpriester von St.Lukas, Andreas Ebert je eine kleine Rede. (ab)

[supsystic-social-sharing id="1"]