Generalsekretariat

Spirale des Hasses mit Frieden durchbrechen

03. November 2020

CMFD zu den Anschlägen in Frankreich und Österreich

Ein Mann betritt eine Kirche in Nizza, ruft „Gott ist groß“ und sticht dann wahllos auf andere Besucher dieses Gotteshauses ein, die er nie zuvor gesehen hat. Welche Blasphemie. Was muss ein Mensch erlebt haben, um so weit herunterzukommen, um so sehr Gott zu verkennen. Als Christliche-Muslimische Friedensinitiative in Deutschland (CMFD) sind wir zutiefst betroffen und trauern um die Opfer der Gewalt von Paris und Nizza und jüngst in Wien.

Die Quelle der terroristischen Gewalt ist Hass, der in extremistischen Gruppen und Bewegungen geschürt wird. So wurden ebenfalls in Paris unter dem Eiffelturm zwei muslimische Frauen am 18. Oktober mehrfach mit einem Messer attackiert und niedergestochen.

Wir wissen, dass es unter Christen und Muslimen Menschen gibt, die durch ihr Reden Hass und Gewalt säen. Wir stehen als Christlich-Muslimische Friedensinitiative in Deutschland dafür ein, dass wir solchen Tendenzen mit Klarheit mutig entgegentreten.

Alle friedliebenden Menschen müssen zusammenhalten, um dieser Spirale aus Hass und Gewalt entgegenzuwirken. Verbünden wir uns gegen den Hass, der in Gedanken und Worten seinen Anfang nimmt, und stehen wir zusammen für ein friedliches Miteinander.

Christlich-Muslimische Friedensinitiative Deutschland
Köln, 03.11.2020

Kontakt und Infos: jost-hinrich.eschenburg@math.uni-augsburg.de
AGDF

Download: Erklärung als PDF