Gemeinschaft

Studenten treffen sich bei einem Bildungsseminar

07. März 2008

Das Seminar, an dem Prof. Dr. Saffet Köse von der türkischen Universität Selcuk in Konya als Gastredner teilnahm, begann mit Begrüßungsreden des Jugendverbandsvorsitzenden Mesut Gülbahar und des Studentenverbandsvorsitzenden Celal Tüter.

Nach einer anschließenden Rede des IGMG-Generalsekretärs Oguz Ücüncü, trug Prof. Dr. Köse das Seminar vor, das unter dem Titel „die Beziehung des Propheten Muhammads (saw) zu Nicht-Muslimen“ stand. Er erläuterte den Zuhörern, mit welchen Methoden der Prophet Muhammad (saw) versuchte, zwischenmenschliche Kontakte zu knüpfen. Köse gab zudem wertvolle Beispiele aus dem Koran und der Sunna des Propheten.

Auch der Vorsitzende der IGMG, Yavuz Celik Karahan, nahm an der Veranstaltung teil. Er machte darauf aufmerksam, dass die Studenten hier in Europa Vorteile genießten, die die wenigsten der anderen Muslime auf der Welt hätten. So riet er den Studenten, den größtmöglichen Nutzen daraus zu ziehen und unterstrich, dass die Islamische Gemeinschaft Milli Görüs auf Anlehnung richtiger Quellen zur Verständigung des Islams beitrage.