Gemeinschaft

Tag der offenen Moschee in Siegen: Der Prophet stand im Mittelpunkt

08. Oktober 2011

Im Vorfeld hatte das Organisationsteam rund 1000 Flyer in Geisweid und Umgebung verteilt, um auf den Tag und das Angebot der Moschee hinzuweisen.

Die Besucher wurden von den Mitgliedern der Moschee an der Tür empfangen und durch die Räumlichkeiten geführt. Es wurden allgemeine Informationen zum Islam und dem muslimischen Gemeindeleben gegeben. Um 15 Uhr fand ein Vortrag statt, der mit einer Koranrezitation eröffnet wurde. Anschließend hielt Frau Nursen Elemenler einen Vortrag über das Leben und die Vorbildfunktion des Propheten Muhammad.

In ihrem Vortrag wies sie darauf hin, dass die Lebensweise des Propheten die praktische Form der koranischen Botschaft darstellt. „Gott verweist im Koran selbst auf die Vorbildhaftigkeit unseres Propheten und ruft mehrmals dazu auf, ihm zu folgen“, so Frau Elemenler. Für Muslime ist das alles selbstverständlich“, meint die Referentin. „Doch mit dem Propheten verbinden nicht wenige Nichtmuslime eben nicht Barmherzigkeit und Gerechtigkeit, sondern leider nur Gewalt und Fanatismus. Die meisten, die so denken, tun dies aber nicht aus Boshaftigkeit, sondern aufgrund fehlender Kenntnisse über den Propheten und seiner Bedeutung für uns Muslime.“

                      

Im Anschluss an diesen Vortrag gab es die Möglichkeit die Thematik in Einzelgesprächen zu vertiefen. Neben den Informationsmaterialien, die von der IGMG-Zentrale angefertigt und zur Verfügung gestellt wurden, gab es auch ein Buffet, an dem sich die Gäste gerne bedienten.

In unserem TOM-Dossier finden Sie zahlreiche Nachrichten zum Tag der offenen Moschee.

Informationsmaterialien für Moscheebesucher und Moscheeführer gibt eshier.

 

[supsystic-social-sharing id="1"]