Gemeindeentwicklung

Tagung der Verbandsfunktionäre des IGMG-Regionalverbandes Nord-Ruhr

02. März 2009

Zum Auftakt der Veranstaltung las der Gemeindeleiter von Osnabrück, Saffet Gündogdu, aus dem Koran und übergab anschließend das Wort dem Regionalleiter für Gemeindeentwicklung, Kadir Catakli. Nach Überprüfung der Anwesenheitsliste stellten die Leiter von verschiedenen Abteilungen ihre Einheiten vor.

Im Laufe der Veranstaltung bemerkte danach Sami Ganioglu, der IGMG-Vorsitzende für Gemeindeentwicklung, dass für die erfolgreiche Bildung einer Gemeinde Bildungseinheiten dieser Art von großer Effizienz seien und bedankte sich bei den Funktionären für ihre erfolgreiche Organisation.

Im Anschluss dazu nahm der Leiter der Irschad-Abteilung, Ahmet Özden, das Wort. In seiner Rede unterstrich Özden die Bedeutung der konstruktiven Bildung einer Gemeinde, für die die Gebote des Propheten unerlässlich seien.

Für musikalischen Wohlklang sorgte die Sängergruppe Ezgi, die mit ihren Gesängen und Gedichtsvorträgen zur Unterhaltung beitrugen.

Der zweite Teil des Workshops begann am nächsten Tag mit dem Frühgebet und einem Vortrag des Theologen, Geylani Akin. Er brachte im Hinblick eines erfolgreichen Gemeindefunktionärs die Bedeutung der Gemeinschaft vor Augen, und vermerkte, dass insbesondere in die Bildung viel investiert werden müsse.

Zum Schluss des zweitägigen Workshops mit insgesamt 17 Stunden Lehreinheiten bedankte sich der Regionalverbandsvorsitzende, Murat Ileri, bei allen anwesenden Gemeindeleitern und -funktionären. Durch Zusammenhalt und gegenseitige Unterstützung sei Vieles mit Leichtigkeit zu erreichen, so Ileri weiter.

Außerdem führe die erfolgreiche Expansion von Bildungskursen dazu, dass im Bereich der Bildung der Gemeindekinder viel geleistet werden müsse.

Mit Bittgebeten und Wunschäußerungen für weitere Bildungsangebote ging der Wochenendworkshop zu Ende. (ab)

[supsystic-social-sharing id="1"]