Gemeinschaft

Tagung im IGMG-Regionalverband Ruhr A

28. September 2009

An der Versammlung, die vom Leiter der Abteilung für Gemeindeentwicklung Harun Çaylan moderiert wurde, nahmen im Vergleich zu den Vorjahren mehr ehrenamtliche Mitarbeiter der Gemeinden teil. Unter den Teilnehmenden befand sich unter anderem Ibrahim Kaygısız von der IGMG-Zentrale.

Der Verantwortliche für die Bildungsarbeit des Regionalverbandes, Cevat Karabacak, stellte den neuen Lehrplan vor und lobte die Durchführung der Sommerkurse sowie die gute Kooperation mit den Gemeinden. Karabacak listete auch die Bildungsprojekte für das kommende Jahr auf.

Anschließend bilanzierte Adnan Sağlam, Leiter der Abteilung für Soziale Dienste, die Spendenaktionen des vergangenen Jahres und stellte die Ziele der begonnenen Saison vor.

Die Sitzung wurde auch vom Vorsitzenden der Jugendabteilung, Ibrahim Bacanak, genutzt, um über die geplanten Aktivitäten seiner Abteilung zu informieren. Bacanak und seine Mitarbeiter hätten im Ramadan alle Gemeinden des Regionalverbandes besucht und die Moscheevorstände um mehr Unterstützung für die Jugendarbeit gebeten.

Danach wurde, mittels einer kurzen Präsentation, den Teilnehmern auch die neue Vorsitzende der Frauenabteilung, Havva Yazıcı, vorgestellt.

Bevor der Leiter der Pilgergruppe Ruhr A von den Vorbereitungen für die kommende Pilgerreise berichtete, wurde das Wort Necmi Yazıcı, dem Vorsitzenden der neu gegründeten Gemeinde in Borken, übergeben. Yazıcı erzählte von den Schwierigkeiten der Neugründung, doch auch davon, dass man bald ein eigenes Gebäude erwerben wolle. Anschließend gab Abdullah Kodaman bekannt, dass die Pilgergruppe des Regionalverbandes Ruhr A vom 19.11.2009 bis zum 19.12.2009 auf Pilgerreise sein werde.

Der Gast aus der IGMG-Zentrale, Ibrahim Kaygısız, betonte die Bedeutung einer guten Planung, wobei die Erstellung eines jährlichen Veranstaltungsplanes unerlässlich sei. Nur die Gemeinden, die ihre Aktivitäten gut planen, bilanzieren und auswerten, würden weiterkommen.

In seiner abschließenden Rede sagte der Vorsitzende des Regionalverbandes, Özcan Kuri, folgendes: „Wir alle sind aus verschiedenen Städten und haben verschiedene Aufgaben in den Gemeinden, doch was uns verbindet, ist unser Streben nach dem Wohlwollen Gottes. Dessen müssen wir uns immer bewusst sein.

Bezüglich unseres neuen Gebäudes warten wir noch auf die Rückmeldung der Stadtverwaltung. In dieser Saison hatten wir geplant, mit zwei neu gegründeten Gemeinden zu starten. Auch wenn wir diese Ziel nicht ganz erreicht haben, können wir heute die Neugründung der unserer 31. Gemeinde, nämlich jene in Borken, bekannt geben. Wir gratulieren dem Vorstand Necmi Yazıcı und seinen Mitarbeitern und wünschen ihnen noch viel Erfolg.

Eines unserer neuen Projekte ist es auch, ein Studentenwohnheim in Münster zu eröffnen. Wir hoffen in Kürze auf positive Entwicklungen in dieser Hinsicht. Während das Projekt Yıldız Gençlik“ unserer Jugendabteılung mit drei Gruppen fortgeführt wird, plant die Mädchenabteilung das Projekt „Hira“ ins Leben zu rufen. Wir gratulieren zu diesem Projekt und wünschen auch ihnen viel Erfolg.“

Özcan Kuri beendeete seine Worte schließlich mit folgenden Worten: „Uns steht also eine intensive und insaallâh segenvoll Arbeitsperiode bevor. Möge uns Gott dabei helfen.“ (am)

[supsystic-social-sharing id="1"]