Gemeinschaft

Treffen der Studierenden in Freiburg

11. Februar 2010

Es war das erste Mal, dass solch eine Veranstaltung verwirklicht wurde. Unter den Teilnehmern waren unter anderem der Vorsitzende des Regionalverbands Freiburg, Rasim Gül, der regionale Vorsitzende für Gemeindeentwicklung, Haşim Günlü, und die Vorsitzende der Frauenabteilung, Tülay Gürbüz.

Celal Tüter, der Vorsitzende der Studentengemeinschaft der IGMG-Zentrale hielt einen anderthalbstündigen Vortrag. In seinem Vortrag setzte Tüter den Akzent auf die Berufswahl und riet den Teilnehmern keinen Fehler bei der Berufswahl zu machen. Es sei nämlich von großer Bedeutung, dass eine wohlüberlegte Entscheidung getroffen werde.

Weiterhin sagte der IGMG-Vorsitzende der Studentenabteilung, dass es nicht ausreichend sei nur Student zu sein, denn es genüge nicht nur zu studieren. Man sollte zudem ein guter, engagierter Mensch und den jüngeren Geschwistern ein Bruder bzw. eine Schwester sein. Ein muslimischer Student müsse sich mit Kunst und Kultur befassen, sich Gedanken über aktuelle Themen machen, eine Meinung bilden und Bücher dazu auswählen und lesen. Dadurch werde das Allgemeinwissen und der Horizont eines Jeden erweitert.

Tüter betonte: „Jeder Mensch muss seine Pflichten, gleich in welchem Bereich, auf die beste Weise erledigen.“

Nach dem Vortrag von Celal Tüter hielt Rasim Gül, der Regionalverbandvorsitzende,  eine kurze Ansprache und sagte, dass ihnen die Studenten sehr wichtig seien und diese auch jede erforderliche Hilfe erhalten würden.

Dann nahm der regionale Vorsitzende der Studentenabteilung, Ahmet Çınar, das Wort und sprach von den Zielen der Studentenabteilung und sagte, dass sie für die Studenten einen Ort der Begegnung schaffen und gemeinsam viele Projekte durchführen möchten. Die Studentenabteilung werde in der Zukunft öfter Treffen dieser Art organisieren.

Während des offenen Buffets am Ende der Veranstaltung hatten die Teilnehmer die Gelegenheit das Wort zu ergeifen und sich auszutauschen. (ke)

[supsystic-social-sharing id="1"]