Gemeindeentwicklung

Veranstaltung zu Ehren Alijja Izzetbegovics in Bremen

16. Juni 2011

Der Vorsitzende der Studentenabteilung im IGMG- Regionalverband Bremen, Ziyaeddin Bayankulu, hielt nach der Eröffnungskoranrezitation eine Begrüßungsrede. „Wir haben uns versammelt um dem Mann zu gedenken, der den Lauf der Geschichte beeinflusste und unter Beweis stellte, dass es immer einen Ausweg gibt“, sagte Bayankulu. Er erinnerte an den Balkan-Krieg, der inmitten Europas 200 000 Menschen das Leben kostete und an das ständige Blutvergießen im Balkan nach dem Ende des Osmanischen Reiches.

Auch der Vorsitzende des Regionalverbands Bremen, Zeki Basaran, hielt eine Rede. Muslime bedürften Führungspersonen wie Alijja Izzetbegovic oder Necmeddin Erbakan mehr denn je. „Es kommt der Frauen- und Jugendabteilung bei der Erziehung der Jugendlichen und den Kindern eine große Aufgabe zu. Vor diesem Hintergrund möchte ich dem Vorsitzenden der Studentenabteilung und den Organisatoren für diese Veranstaltung danken“, sagte Basaran.

Der Gastredner des Tages Eddin Salkovic, Balkan-Zuständige der IGMG-Zentrale, brachte den Anwesenden die Person Alijja Izzetbegovic näher. „Allah segnete das bosnische Volk, das jahrelang unter der kommunistischen Herrschaft litt, mit Alijja Izzetbegovic“, so Salkoviç. Ferner erinnerte er an die Gebete, die jährlich für die Opfer des Völkermordes in Srebrenica verrichtet werden, und lud die Muslime dazu ein.

Die Ausstellung über Bosnien, auf der historische Fotos, aber auch Aufnahmen über den Krieg und die Nachkriegszeit zur Schau gestellt wurden, stieß ebenfalls auf großes Interesse. (fy)

[supsystic-social-sharing id="1"]