Gemeinschaft

Veranstaltungreihe im Regionalverband Belgien

12. April 2009

Die Buchmesse, mit der die Veranstaltungsreihe begann, kann noch bis zum 12. April zwischen 11.00 und 23.00 Uhr besucht werden.

 

Der Leiter der PR-Abteilung, A.Yakup Aldemir, und der Verantwortliche der Abteilung für Gemeindeentwicklung, Mustafa Akyüz, gaben Auskunft über das Ziel und den Verlauf des Projektes: „Wir versuchen unser bestes zu tun, um unseren Mitmenschen den Propheten näher zu bringen. Um den Jahrestag der Geburt des Gesandten Gottes in einer feierlicher Weise zu begehen, haben wir uns entschlossen ein solches Programm auf die Beine zu stellen. In den beiden Zelten, dem Zelt für die Buchmesse und dem Versammlungszelt, gibt es 600 Sitzplätze. Auf der Buchmesse werden hunderte Bücher zur Verfügung gestellt. Unter den geplanten Aktivitäten befinden sich Konferenzen, Seminare und ein Kinderprogramm. An eigenen Ständen werden unter anderem die Studentenabteilung und der Kinderklub über ihre Aktivitäten informieren…“

 

Mustafa Akyüz bedankte sich ausdrücklich bei allen, die an der Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltungsreihe beteiligt sind: „Ich möchte mich schon jetzt bei all unserer Geschwistern bedanken, die in dieser Woche einen unverzichtbaren Dienst leisten werden. All unsere Mitbürger sind zu den Veranstaltungen eingeladen.“

 

Neben der Eröffnung der Buchmesse fand am 4. April auch die Veranstaltung „Erwache durch das Gebet“ mit Sebahattin Uçar, Özcan Hıdır uns Dursun Ali Taşçı. Am 8. April bot Burak Sezen ein Kinderprogramm mit verschiedensten Aktivitäten an.

 

Insbesondere die Koranrezitationen von weltbekannten Rezitatoren wie Abdurrahman Sadien aus Südafrika, Abdulkadir Şehidoğlu aus der Türkei, Ali Jewad aus dem Irak und Abdulhamid Ali Ferac aus Ägypten.  

 

Unter den Gästen befanden sich der IGMG-Vorsitzende Yavuz Çelik Karahan, der Generalsekretär der Saadet Partei Dr. Turhan Alçelik, das Houthalener Stadtratmitglied Mustafa Aytar, der Vorsitzende des Muslimischen Exekutivrats Şemsettin Uğurlu sowie zahlreiche Vorstandmitglieder und andere Gäste.

 

„In seiner Rede wies der BIF-Vorstand darauf hin, dass insbesondere nach den Anschlägen am 11. September 2001 die Angst vor dem Islam, also die Islamophobi, zunehme. Auch aus diesem Grund hat allen voran die IGMG-Zentrale und viele Regionalverbände Veranstaltungen wie diese auf die Beine gestellt, um uns vorzustellen und den Menschen unsere Religion und unseren Propheten näher zu bringen.“

    

Der Vorstand des Muslimischen Exekutivrats in Belgien sprach über die Stellung des Korans: „Der Koran ist ein Buch der Rechtleitung, für diejenigen, die an die Einzigartigkeit dieses Buches glauben. Auch wenn man ihn in vielfältiger Weise interpretieren kann, wird er bis zum Jüngsten Gericht in dieser Form unverändert bestehen.“ Weiter wies Uğurlu darauf hin, dass der Koran kein Buch ist, dass herabgesandt wurde, um ihn nur am Grab der Verstorbenen oder nur zu besonderen Anlässen zu lesen: „Er ist ein Buch des Lebens, ein Buch, das mitten im Leben verankert ist.

 

Als Überraschungsgast nahm auch der Generalsekretär der Saadet Partei, Dr. Turhan Alçelik, teil. In seiner Rede betonte er, dass die Muslime in Europa nun ein fester Bestandteil der europäischen Gesellschaften sind. Dies müsse auch von der niederländischen Politik so wahrgenommen werden.

 

Der IGMG-Vorsitzende Karahan erinnerte an die Anfänge und die Absicht der Koranrezitationsveranstaltungen und -wettbewerben sowie die Veranstaltungen anlässlich des Jahrestages der Geburt Muhammads (saw). Seit mehreren Jahrzehnten bemühe man sich, solche und ähnliche Programme durchzuführen, um der Angst vor dem Islam und den Vorurteilen gegenüber den Muslimen entgegenzutreten. Im Vordergrund stehe, den Menschen die Botschaft des Korans und des Propheten, der als eine Barmherzigkeit für alle Welten gesandt wurde, zu vermitteln. Im Verlauf seiner Rede ging Karahan auf Beispiele aus dem Leben des Gesandten Gottes ein, die seine Barmherzigkeit und sein Streben nach Gerechtigkeit deutlich erkennen lassen.   

 

Die Veranstaltungreihe wird noch bis einschließlich Sonntag fortgeführt werden. Unter den Angeboten befinden sich eine Gedenkveranstaltung (9. April), ein Frauenabend (10. April) und ein Vortrag von Prof. Dr. Saffet Köse (12. April). (am)

[supsystic-social-sharing id="1"]