Gemeindeentwicklung

Versammlung der Abteilung für Gemeindeentwicklung des Regionalverbandes Düsseldorf

12. März 2006

Zu der Versammlung erschienen neben vielen Gemeindevertretern und -vorsitzenden auch Hasan Damar, Berater in der IGMG-Zentrale, Şerafettin Öztürk von der IGMG-Sterbekasse und Mitglieder des Regionalverbands-Führungskomitees. Wie üblich wurde die Versammlung mit einer Koranrezitation begonnen. Der Vorsitzende des Regionalverbandes Düsseldorf, Yaşar Erim, mahnte in seiner Begrüßungsrede im Zusammenhang mit dem Karikaturen-Streit, sich nicht provozieren zu lassen: “ Wir dürfen uns nicht durch die jüngst ereigneten Vorfälle beirren lassen. Dies ist eine Provokation, die wir als solche erkennen müssen. Wir dürfen es nicht zulassen, dass man mit uns hinterhältige Spielchen treibt.“ Erim erinnerte die Anwesenden daran, mit voller Energie ihren bisherigen Tätigkeiten nachzugehen.

Erdogan Ok aus der Abteilung für Gemeindeentwicklung des Regionalverbandes Düsseldorf berichtete in seinem Beitrag über die Arbeiten der Region. Zudem informierten Şinasi Şimsek, Vorsitzender der Bildungsabteilung und Mustafa Bildik, Vorsitzender der Irschadabteilung , jeweils über ihre Tätigkeitsbereiche und über die Notwendigkeit der Ausweitung der Angebote für die Kinder.

Anschließend unterstich Hasan Damar die Worte des Regionalverbandsvorsitzenden, Yaşar Erim, und betonte: “ Fallt durch diese Geschehnisse nicht in Hoffnungslosigkeit. Wir sollten mit gesundem Menschenverstand den Ereignissen begegnen und nicht auf die Provokationen eingehen.

Şerafettin Öztürk bekräftigte die Aussagen Damars und riet, dass man die angespannte Situation nur überstehen kann, indem man an den Geboten des Korans festhält und die Sunna des Propheten befolgt.

Vor Ende der Versammlung hatten die Anwesenden die Gelegenheit, Wünsche und Kritik zu äußern. Danach endete die Sitzung mit der Verlesung der wichtigsten Punkte der Versammlung und einer Koranrezitation. (sb)